Garten - Archiv


Mi., 23.07.2014

Freizeit Küchenkräuter im Spätsommer vermehren

Lebach (dpa/tmn) – Im Spätsommer braucht der Kräutergarten mehr Aufmerksamkeit. Dann können Gärtner einige Pflanzen gut vermehren. Wenn Petersilie und Majoran ihr Wachstum verlangsamen, brauchen sie einen Standortwechsel und können bei dieser Gelegenheit geteilt werden. Von dpa


Mi., 01.08.2018

Freizeit Waldbrände vermeiden: Grillen und Parken bei Hitze

Ein Waldbrand entsteht im Sommer schnell - unachtsam entsorgte Grillkohle und Glasflaschen können dafür verantwortlich sein.

Die Hitze lässt die Waldbrandgefahr steigen. Wer sein Auto derzeit auf trockenem Gras parkt, kann schnell einen Brand auslösen. Auch Grillkohle ist natürlich eine Gefahr. Und eine weggeworfene Bierflasche. Von dpa


Do., 04.05.2017

Gemeinsames Beet Rosen und Lavendel - Traumpaar mit Beziehungsproblemen

Rosen sind im Garten nicht nur ein schöner Anblick, sie verbreiten auch einen lieblichen Duft. Jedoch vertragen sie sich nicht mit Lavendel.

Suchen Hobby-Gärtner ihr Beet duftende Blumen aus, entscheiden sie sich oft für Rosen und Lavendel. Das kann jedoch sehr schnell zu Problemen führen. Von dpa


Mi., 03.05.2017

Bereit machen für den Sommer Sonnenschutz nicht vergessen: Kübelpflanzen ans Freie gewöhnen

Er kann schon ins Freie: Der Oleander verträgt bis zu minus fünf Grad Frost. Er lässt sich daher meist schon vor den Eisheiligen ins Freie bringen.

Viele Hobbygärtner können es im Frühjahr kaum abwarten, ihre Pflanzen aus dem Winterquartier zu holen. Doch mit den empfindlichen Gewächsen sollten sie nicht zu vorschnell sein, denn noch ist Bodenfrost nicht ausgeschlossen. Kübelpflanzen etwa brauchen jetzt eine Eingewöhnung. Von dpa


Di., 02.05.2017

Tipp für Gärtner Gelbe Blätter der Narzisse flechten

Zu Beginn des Frühlings zeigen sich die Narzissen in voller Pracht. Machen nach einigen Wochen die Blätter schlapp, können sie zu Zöpfen geflochten werden.

Die Idylle im heimischen Garten stört oft die Narzisse: Mit der Zeit hängen ihre Blätter nur noch lang und dünn herunter. Mit einem Trick bieten sie dennoch einen schönen Anblick. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Frühaufsteher und Nachteulen Viele Seerosen schließen Blüten schon am Nachmittag

Frühaufsteher und Nachteulen : Viele Seerosen schließen Blüten schon am Nachmittag

Die Schönheit der Seerosen-Blüte ist nicht von Dauer. Manche blühen nur bis zum Nachmittag. Kein Vergnügen für berufstätige Hobbygärtner. Gut, dass es für sie spät blühende Sorten gibt. Von dpa


Fr., 28.04.2017

Üppiger Wuchs Geranie braucht 20 Zentimeter Platz zum Nachbar

Geranien sind beliebte Balkonpflanzen. Jedoch solte der Beetnachbar ihr nicht zu nahe rücken.

Geranien brauchen viel Platz, um ihren üppigen Wuchs entfalten zu können. Ansonsten ist der Dauerblüher sehr genügsam und gedeiht auch noch im Halbschatten. Von dpa


Do., 27.04.2017

Pflanze der Woche Koriander im Frühjahr aussäen

Koriander braucht humusreiche Erde.

Wer gern einen Streifzug durch die asiatische oder mexikanische Küche unternimmt, kommt um Koriander (Coriandrum sativum) nicht herum. Liebhaber ziehen das exotische Würzkraut am besten gleich selbst. Von dpa


Do., 27.04.2017

Regelmäßiges Mähen ist wichtig Schadet dem Rasen ein zu radikaler Schnitt?

Der Rasen sollte nicht kürzer als 3,5 Zentimeter geschnitten werden. Sonst schadet das den Gräsern.

Rasenmähen tun die wenigsten gern, und doch kommt man während der Wachstumszeit im Frühling und Sommer nicht drum herum. Auch wenn es eine Ersparnis zu sein scheint - von einem zu kurzen Schnitt raten Experten ab. Von dpa


Mi., 26.04.2017

Belastbares Gemüse Wirsing mag besonders sonnige Standorte

Wirsing ist ein kalorienarmes Kohlgemüse, das reich an Vitamin C ist.

Wirsing ist in der Küche sehr vielseitig verwendbar: Das Kohlgemüse findet man vor allem in Salatmischungen und es kann auch als Gemüsebeilage oder in Kohlrouladen verwendet werden. Für das Anpflanzen bevorzugt der Wirsing sonnige Plätze. Von dpa


1 - 10 von 1524 Beiträgen