Gemeinnützigkeit
Spende für CO2-Ausgleich lässt sich steuerlich absetzen

Manche nennen es Ablass, andere eine sinnvolle CO2-Kompensation: Wer zum Beispiel bei Flugreisen zum Klima-Ausgleich Geld spendet, kann die Summe in bestimmten Fällen sogar von der Steuer absetzen.

Montag, 24.06.2019, 04:52 Uhr aktualisiert: 24.06.2019, 04:56 Uhr
Gemeinnützigkeit: Spende für CO2-Ausgleich lässt sich steuerlich absetzen
Foto: Julian Stratenschulte

Neustadt a.d. Weinstraße (dpa/tmn) - Flugreisen sind nicht unbedingt klimafreundlich. Wer dafür einen Ausgleich schaffen will, kann Geld an eine Klimaschutz- oder Umweltorganisation spenden. Der Vorteil: Diese Spende lässt sich meist von der Steuer absetzen, erklärt die Vereinigte Lohnsteuerhilfe (VLH).

Voraussetzung: Die Organisation ist steuerbegünstigt wie ein gemeinnütziger Verein oder eine Stiftung. Für die Spende muss es einen Nachweis geben, eine sogenannte Zuwendungsbestätigung. Diese muss Angaben zum Spender und zum Empfänger enthalten - unter anderem Name und Adresse.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6718578?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F1114685%2F1114702%2F
Nachrichten-Ticker