Mi., 23.12.2020

Die 86-Cent-Frage Rundfunkbeitrag bleibt bei 17,50 Euro

Die geplante Anhebung der Rundfunkgebühren zum 1. Januar 2021 tritt erst mal nicht in Kraft. Im neuen Jahr kann aber eine richterliche Zustimmung folgen.

Die geplante Anhebung des Rundfunkbeitrags zum 1. Januar scheitert vorerst. Eilanträge der Öffentlich-Rechtlichen lehnte Karlsruhe ab. Verbrauchern bleiben die Mehrausgaben also noch eine Weile erspart. Von dpa

Mi., 23.12.2020

Mindestlohn und Mehrwertsteuer Was bleibt 2021 im Portemonnaie?

Wie viel Geld bleibt den Deutschen 2021? Ab dem 1. Januar gilt in Deutschland wieder der normale Mehrwertsteuersatz. Dafür fällt für die meisten Einkommensteuerzahler der Solidaritätszuschlag weg.

Die Corona-Krise hat Spuren in vielen Geldbeuteln hinterlassen. Kurzarbeit und Kündigungen ließen das real verfügbare Einkommen sinken. Doch schon im kommenden Jahr soll es wieder etwas aufwärts gehen. Dabei helfen auch Steuergeschenke des Staates. Von dpa


Mi., 23.12.2020

Nießbrauchdepot Aktien verschenken kann sich auszahlen

Auch bei Aktiendepots gibt es ein Nießbrauchrecht. Größere Depots können so steuersparend übertragen werden.

Wertpapiere schon zu Lebzeiten verschenken, aber die Erträge davon bis zum Tod nutzen - das verbirgt sich hinter einem Nießbrauchdepot. Bei frühzeitigem Vorgehen locken Steuerersparnisse. Von dpa


Mi., 23.12.2020

Pendlerpauschale Ab Januar machen sich lange Arbeitswege bezahlt

Längere Wege zur Arbeit zahlen sich ab 2021 steuerlich mehr aus. Denn die Entfernungspauschale wird angehoben.

Ab 2021 gilt die erhöhte Pendlerpauschale. Fernpendler bekommen dann mehr Geld für den Arbeitsweg vom Finanzamt zurück. Doch es gibt noch weitere Möglichkeiten, berufliche Fahrten geltend zu machen Von dpa


Mi., 23.12.2020

Verstorbener Ehepartner Wer hat Anspruch auf Hinterbliebenenrente?

Die Rentenversicherung prüft, ob die oder der Hinterbliebene Wittwen- oder Witwerrente erhält.

Der Tod des Ehepartners ist ein schwerer Schicksalsschlag, es folgen oft Sorgen um die wirtschaftliche Existenz. Ob es eine Witwen- oder Witwerrente gibt, hängt unter anderem von der Dauer der Ehe ab. Von dpa


Mi., 23.12.2020

Streit vor Gericht Nach Tod eines Beamten: Muss Sterbegeld versteuert werden?

Wenn ein Beamter stirbt, wird seinen Erben ein Sterbegeld ausgezahlt.

Ob das Sterbegeld, das Hinterbliebene laut dem Beamtenversorgungsgesetz erhalten, zu steuerpflichtigem Arbeitslohn führt, ist umstritten. Jetzt muss der Bundesfinanzhof entscheiden. Von dpa


Di., 22.12.2020

Bafin gewährt Schonfrist Strengere Kreditkartenregeln erst ab dem 15. März

Zur vollen Umsetzung der strengeren Kreditkartenregeln gibt die Bafin den Online-Händlern nun bis zum 15. März Zeit.

Neue EU-Regeln sollen das Bezahlen per Kreditkarte im Netz sicherer machen. Ein wichtiger Schritt hierfür ist die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Bei der Umsetzung gibt die Bafin den Händlern nun mehr Zeit. Von dpa


Di., 22.12.2020

Transportwege gesperrt Deutsche Post nimmt keine Pakete nach Großbritannien mehr an

Die Deutsche Post DHL befördert derzeit keine Pakete nach Großbritannien.

Um die Ausbreitung der neuen Corona-Variante zu vermeiden, wurde der Güterverkehr nach Großbritannien weitgehend gestoppt. Auch für Paketsendungen der Deutsche Post ist daher kein Durchkommen mehr. Von dpa


Mo., 21.12.2020

Kostenfalle So meiden sie unseriöse Handwerker-Notdienste

Wer an Feiertagen einen Notdienst braucht, kennt am besten schon einen seriösen Handwerker - und muss nicht erst dann danach suchen.

Besonders blöd, wenn man an den Feiertagen einen Handwerker braucht. Wer einen Notdienst anrufen muss, sollte auf ein paar Warnzeichen achten, um hohe Kosten zu vermeiden. Von dpa


Mo., 21.12.2020

Neu ab 2021 Kreditkarte bald mit Zwei-Faktor-Authentifizierung

Online einkaufen per Kreditkarte - das ist in der Regel simpel. Ab 2021 wird es jedoch etwas komplizierter, dafür aber auch sicherer.

Online-Handel ist beliebt wie nie. Viele zahlen ihre Einkäufe im Internet mit der Kreditkarte. Die Sicherheitsanforderungen werden strenger - statt im Januar aber erst vollständig im März. Von dpa


Mo., 21.12.2020

Für 2021 Neue Zuverdienstgrenze für vorgezogene Altersrente

Die Corona-Pandemie hat an vielen Stellen auch zu Personalsorgen geführt. Neue Hinzuverdienstgrenzen für vorgezogene Altersrenten sollen hier helfen.

Die Corona-Pandemie hat an vielen Stellen zu Personalengpässen geführt. Damit auch Rentner manche Lücke füllen können, steigt die Hinzuverdienstgrenze für vorgezogene Altersrenten noch einmal. Von dpa


Mo., 21.12.2020

Versicherungsschutz Haftpflichtpolice ist existenziell

Nicht jede Fahrlässigkeit endet so gravierend - gut aber, wenn die Haftpflicht dann für den Schaden aufkommt.

Ein Missgeschick kann schnell teuer werden. Denn jeder haftet für Schäden, die er anrichtet. Auf eine Haftpflichtversicherung sollte deshalb niemand verzichten. Von dpa


Mo., 21.12.2020

Experten geben Prognose ab Immobilienkauf: Kreditzinsen unten, Preise oben?

Der Traum von den eigenen vier Wänden wird 2021 vermutlich nicht billiger. Die Zinsen dürften aber auch niedrig bleiben.

Der Erwerb eines Eigenheims ist eine Rieseninvestition. Bei der Finanzierung zählt jede Zinsbewegung. Ein Blick ins nächste Jahr zeigt: Baugeld wird wenig kosten, Objekte dafür umso mehr. Von dpa


Fr., 18.12.2020

Neuer Beschluss Kosten für Gerichte und Anwälte steigen

Bei juristischen Streitigkeiten müssen Verbraucher in Zukunft mit höheren Kosten rechnen.

Rechtsanwälte sollen per Gesetz mehr Geld bekommen. Aber nicht nur da steigen die Kosten für den Verbraucher. Von dpa


Do., 17.12.2020

Stiftung Warentest Basiskonto ist oft teuer

Ein Basiskonto soll auch armen Menschen die Teilnahme am Zahlungsverkehr ermöglichen. Die Gebühren für solche Konten sind oft hoch.

Jeder hat einen gesetzlichen Anspruch auf ein Girokonto auf Guthabenbasis. Dieses sogenannte Basiskonto kann aber durchaus ins Geld gehen. Manche Anbieter verlangen hohe Gebühren. Von dpa


Do., 17.12.2020

Finanzen Wird die Börse unsere neue Lebensversicherung?

Finanzen: Wird die Börse unsere neue Lebensversicherung?

Der Deutsche ist nach Auswertung verschiedener Studien Weltmeister im Sparen. Noch vor 20 Jahren hatten Deutsche Bundesbürger mit die höchsten Geldreserven im weltweiten Vergleich. Dabei wurde aber nicht nur das klassische Konto berücksichtigt, sondern auch feste Wert- und Kapitalanlagen. Tatsache ist das für viele Deutsche Kapital und Risikoversicherungen zu einem festen umfassenden Sparplan gehörte.


Mi., 16.12.2020

Weihnachten im Lockdown Schnelles Geschenk: Bei Gutscheinen auf Fristen achten

Gutscheine sind unkomplizierte Geschenke, müssen aber in der Regel innerhalb von drei Jahren eingelöst werden.

Ob für Konzertbesuche, Bücher oder Kosmetik: Zu Weihnachten werden viele Gutscheine verschenkt. Unbefristet gültig sind sie aber nicht. Von dpa


Mi., 16.12.2020

Kapitalanlage Glänzt Gold in der Krise?

Wohin mit den Ersparnissen - soll ich lieber in Wertpapiere oder in Gold investieren? Diese Frage stellen sich viele Anleger.

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie leben wir in einer Dauerkrise. In solchen Zeiten flüchten viele Anleger in sichere Anlagen, zum Beispiel Gold. Aber zahlt sich das auch aus? Von dpa


Mi., 16.12.2020

Prämiensparvertrag Zinsanpassungsklauseln überprüfen lassen

In vielen langfristigen Prämiensparverträgen stecken rechtswidrige Klauseln. Sparer haben daher oft Anspruch auf eine Nachberechnung der Zinsen.

Das Sparen kann man sich sparen? Diesen Eindruck kann man zumindest bekommen, wenn man sich manche Sparprodukte anschaut: Bei alten Prämiensparverträgen gibt es Ärger um die Zinsanpassung. Was tun? Von dpa


Mi., 16.12.2020

Steuer Lassen sich Garagenkosten für Dienstwagen geltend machen?

Garagenkosten für Dienstwagen: Können Arbeitnehmer die Kosten auch steuerlich geltend machen?.

Manch ein Arbeitnehmer parkt seinen Dienstwagen in einer Garage. Doch kann man die Kosten für die Garage auch steuerlich geltend machen? Diese Frage muss jetzt der Bundesfinanzhof entscheiden. Von dpa


Mi., 16.12.2020

Antrag an Bundesbank in Mainz D-Mark zu Euro machen: Umtausch derzeit nur per Post

Wer noch alte D-Mark Bestände besitzt, kann diese jederzeit in Euro umtauschen - derzeit aber nur per Post.

Manchmal fördert das Aufräumen daheim Überraschendes zutage - zum Beispiel alte D-Mark-Restbestände. Diese sind nicht wertlos, der Umtausch in Euro funktioniert im Moment jedoch nur auf einem Weg. Von dpa


Mi., 16.12.2020

Letzter Wille Streichung des Alleinerben ist ohne Unterschrift wirksam

Auch ohne Unterschrift ist die Streichung eines Erben in einem privatschriftlichen Testament wirksam.

Über den letzten Willen von Verstorbenen wird häufig gestritten. Denn die Testamente müssen oft ausgelegt werden. Meist bedürfen Änderungen einer Unterschrift. Manchmal reicht aber auch ein Strich. Von dpa


Mi., 16.12.2020

Heiraten weit weg Was Brautpaare im Ausland beachten müssen

Heiraten in Las Vegas ist für viele ein Traum. Erfüllen lässt sich die Hochzeit im Ausland nur mit viel Vorbereitung.

Manche Brautpaare träumen davon, fernab der Heimat Ja zueinander zu sagen. Wer dies plant, sollte sich über die Voraussetzungen vor Ort genau informieren und vor allem Zeit dafür einplanen. Von dpa


Di., 15.12.2020

Urteil Bankkunden dürfen Karten mit PIN weitergeben

Bankkunden dürfen ihre Geldkarte mitsamt PIN einem Bevollmächtigten anvertrauen - das hat ein Gericht entschieden.

Wer andere seine Geldgeschäfte erledigen lässt, sollte eine Bankvollmacht erteilen. Andernfalls kann die Hilfsbereitschaft unangenehme Folgen haben. Von dpa


Di., 15.12.2020

Stille Hauptversammlungen Werden Aktionärsrechte beschnitten?

Die Lage in der Corona-Pandemie bleibt unsicher. Deshalb verlängert die Bundesregierung die Sonderregelung für virtuelle Aktionärstreffen bis Ende 2021.

Viele Aktionäre nutzen Hauptversammlungen zur Abrechnung mit dem Management. Die Pandemie ließ sie verstummen: Es gab fast nur Veranstaltungen im Internet. Aktionärsvertreter sehen das kritisch. Von dpa


76 - 100 von 2804 Beiträgen