Mi., 15.11.2017

Urteil der Woche Grundsicherung: Haus im Trennungsjahr nicht verkaufen

Der Landkreis muss die Mietkosten übernehmen, wenn sich ein Mensch mit Grundsicherung im Trennungsjahr befindet.

Im Trennungsjahr sollen sich zerstrittene Ehepartner über ihre Gefühle klar werden. Es ist möglich, dass sie wieder zueinander finden. Und genau deshalb darf der Landkreis die Kostenübernahme für die vorübergehende Mietwohnung eines Partners nicht als Darlehen anlegen. Von dpa

Di., 14.11.2017

Nachrechnen lohnt Rentenerhöhung: Wann Rentner steuerpflichtig werden

Die rund 21 Millionen Rentner können im Sommer mit einer Erhöhung ihrer Bezüge um rund 3 Prozent rechnen.

Rentner bekommen mehr Geld. Im nächsten Sommer werden die Renten voraussichtlich um gut drei Prozent steigen. Was so gut klingt, kann auch eine Steuerpflicht nach sich ziehen. Von dpa


Di., 14.11.2017

Altersvorsorge «Finanztest»: Entscheidung für Sofortrente gut abwägen

Das Sparkonto ist gut gefüllt. Was damit tun als Neu-Rentner?

Sofortrente oder Auszahlplan? Was machen Rentner am sinnvollsten mit ihrem Ersparten? Das wollten die Experten von «Finanztest» wissen und nahmen 100 000 Euro als Grundlage. Hier die Testergebnisse. Von dpa


Di., 14.11.2017

Internetwährung Bitcoins gehören nicht zum regulären Devisenmarkt

Wer sein Geld in Bitcoins umwandelt, ist risikofreudig. Die Kurse sind kein Teil des regulären Devisenmarkts.

Die Nachfrage an Bitcoins steigt. Vor allem wenn die heimische Währung ins Wanken gerät, scheint die Kryptowährung eine sinnvolle Alternative für Anleger. Doch Finanzexperten warnen. Von dpa


Mo., 13.11.2017

Über 100 Euro Ersparnis Stromkunden wechseln häufiger den Versorger

Wer mit seinem Stromanbieter einen neuen Tarif vereinbart oder zum Konkurrenten wechselt, kann viel Geld sparen. Immer mehr Kunden ergreifen diese Chance.

Mit einem Wechsel des Stromversorgers lässt sich viel Geld sparen - 100 Euro und mehr im Jahr. Das spricht sich zunehmend rum. Es wird häufiger gewechselt, auch auf einen günstigeren Vertrag beim selben Versorger. Von dpa


Mo., 13.11.2017

Kosten im Vergleich «Finanztest»: Oft hohe Gebühren für ein Basiskonto

Menschen, die keinen regelmäßigen Geldeingang zusichern können, müssen laut Test für ein Basiskonto oft mehr zahlen als für ein Gehaltskonto.

Überweisungen, Daueraufträge oder Kartenzahlungen - ohne Girokonto sind solche Transaktionen kaum möglich. Deshalb hat jeder Verbraucher das Recht auf ein Konto. Ein Test zeigt aber: Ein solches Basiskonto kann ganz schön ins Geld gehen. Von dpa


Mo., 13.11.2017

Bar- oder Sachlohn Wann die Steuerfreigrenze von 44 Euro gilt

Erhalten Arbeitnehmer statt Lohn eine Guthabenkarte, gilt eine Steuerfreigrenze von 44 Euro.

Tankgutscheine, Guthabenkarten oder ein Geschenkkorb - mit solchen Sachbezügen können Arbeitgeber ihren Mitarbeitern etwas Gutes tun. Bleibt der Wert des Vorteils in einer bestimmten Grenze, bleibt das Ganze steuerfrei. Allerdings sind nicht alle Sachbezüge vergünstigt. Von dpa


Sa., 11.11.2017

Top Ten der Ratgeber «Focus»-Bestseller: Stefanie Stahl jetzt zweimal dabei

Top Ten der Ratgeber: «Focus»-Bestseller: Stefanie Stahl jetzt zweimal dabei

Neu im Ratgeber Ranking des «Focus»-Magazins ist das Werk: «Jeder ist beziehungsfähig» von Stefanie Stahl. Bindungsängste sind oft ein Beziehungskiller und verhindern das Liebesglück. Stahl beschreibt, wie Betroffene dennoch eine romantische Partnerschaft führen können Von dpa


Fr., 10.11.2017

Bei Unzufriedenheit Schlechte Bewertung nach Abmahnung nicht einfach löschen

Wer im Internet eine schlechte Bewertung abgibt, sollte diese nicht zwingend löschen.

Ein Produkt im Internet ist schnell gekauft. Wenn es dann aber Probleme bei Versand oder Qualität gibt, ist der Ärger groß. Die Folge kann eine schlechte Bewertung sein. Doch wie sollte man sich verhalten, wenn man zur Löschung dieser Einschätzung gedrängt wird? Von dpa


Do., 09.11.2017

Überschuldung Girokonto lässt sich bei Pfändung in P-Konto umwandeln

Jeder Bankkunde hat das Recht, sein Girokonto in ein Pfändungsschutzkonto umzuwandeln. Auf einem solchen P-Konto ist ein Freibetrag vor der Pfändung geschützt.

Trotz guter Konjunktur nimmt die Überschuldung in Deutschland seit Jahren zu. In Einzelfällen droht den Betroffenen sogar Pfändung. Mit einem speziellen Konto können sie jedoch einen bestimmten Freibetrag schützen. Von dpa


Mi., 08.11.2017

«Focus»-Bestseller Ratgeber-Charts: «Die Kunst des guten Lebens» neu dabei

Neuer Spitzenreiter: «Die Kunst des guten Lebens» von Rolf Dobelli.

Geld, Schicksal, Glück: Bei diesen zentralen Begriffen hat wohl jeder Mensch seine eigene Definition. Autor Rolf Dobelli zeigt in seinem neuen Buch eine ganz neue Herangehensweise und schafft es damit in die Ratgeber-Charts. Von dpa


Mi., 08.11.2017

Bonus für den Einkauf Wann sich das Sammeln von Treuepunkten lohnt

Kauf zehn - bekomme das elfte Produkt umsonst. Mit Treuekarten oder Bonuspunkten versuchen Unternehmen, Kunden an sich zu binden. Für Kunden ist das aber nicht immer ein gutes Geschäft.

Supermärkte und Einzelhändler vergeben an Kunden für jeden Einkauf Bonus- oder Treuepunkte und stellen ihnen ab einer bestimmten Punktzahl Prämien in Aussicht. Allerdings rechnet sich das Sammeln nicht in jedem Fall. Von dpa


Mi., 08.11.2017

Urteil der Woche Kindergeld bis zum Abschluss aller Ausbildungsabschnitte

Strebt jemand ein höhere Qualifikation an, ist die Ausbildung nicht immer mit der ersten Abschlussprüfung beendet. Der Anspruch auf Kindergeld kann also fortbestehen.

Mit abgeschlossener Berufsbildung wird in der Regel kein Kindergeld mehr gezahlt. Jedoch kann es Streit darüber geben, wann das Ausbildungsziel tatsächlich erreicht ist. Dies zeigt ein Urteil aus Rheinland-Pfalz. Von dpa


Mi., 08.11.2017

Erbrechts-Tipp Kontovollmacht der Eltern: Meist keine Rechenschaftspflicht

Heben Kinder mit einer Bankvollmacht hohe Beträge vom Konto eines Elternteils ab, müssen sie sich nicht immer rechtfertigen.

Unregelmäßigkeiten auf dem Konto eines verstorbenen Elternteils erwecken Misstrauen bei den Kindern bzw. Erben. Vor allem dann, wenn ein nur ein Kind die Vorsorge- und Bankvollmacht hatte. Doch muss sich derjenige über die Ausgaben äußern? Von dpa


Mi., 08.11.2017

Recht einfach Schlüsselbund weg? So reagieren Mieter richtig

Geht ein Schlüssel verloren, reicht es manchmal nicht, das Schloss der Wohnungstür auszutauschen. Denn auch die gesamte Schließanlage des Hauses kann betroffen sein.

Dass Menschen nach ihrem Schlüsselbund suchen, kommt oft vor. In den meisten Fällen haben sie es nur verlegt. Finden sich die Schlüssel jedoch nicht mehr an, kann das für Mieter weitreichende Konsequenzen haben. Daher kommt es auf die nächsten Schritte an. Von dpa


Mi., 08.11.2017

Steuer-Rat Kassensturz: Wurde der Pauschbetrag schon erreicht?

Pauschbeträge verringern das zu versteuernde Einkommen. Dazu zählen die Werbungskosten.

Fachliteratur, Arbeitskleidung, Möbel für das Arbeitszimmer: Wer solche Posten noch auf seiner To-Do-Liste für 2017 hat, sollte erstmal Kassensturz machen. Nur wenn der Arbeitnehmer-Pauschbetrag schon erreicht wurde, lohnen sich 2017 noch solche Investitionen. Von dpa


Mi., 08.11.2017

Steckdosen, Container, Hygiene Angewöhnte Standards: Wie DIN-Normen den Alltag prägen

Das Deutsche Institut für Normung feiert sein 100-jähriges Bestehen.

Sie gelten als spröde, doch ohne Standards wäre das tägliche Leben beschwerlich und der internationale Handel würde ausgebremst. Nun wird das Deutsche Institut für Normung in Berlin 100 Jahre alt - und hat noch viel Arbeit vor sich. Von dpa


Di., 07.11.2017

Bedingungen prüfen Kosten für Arbeitszimmer können Werbungskosten sein

Wer hauptsächlich zu Hause arbeitet und keinen anderen Arbeitsplatz angeboten bekommt, kann die Kosten für ein Arbeitszimmer von der Steuer absetzen.

Wer sich zu Hause ein Arbeitszimmer einrichtet, kann damit unter Umständen seine Steuerlast senken. Das gilt auch, wenn das Arbeitszimmer nicht das ganze Jahr über bestand. Dabei gibt es aber einiges zu beachten. Von dpa


Di., 07.11.2017

Facebook und Co. Digitaler Nachlass: Vertrauensperson in Vollmacht angeben

Was soll mit dem digitalen Nachlass geschehen? Schon zu Lebzeiten können Bevollmächtigte bestimmt werden, die später etwa das Facebook-Profil in den Gedenkstatus versetzen.

Wenn eine Person stirbt, bleiben deren digitale Konten bestehen. Sie zu schließen, ist Aufgabe der Hinterbliebenen. Sinnvoll ist es, schon zu Lebzeiten eine Vollmacht auszustellen und alle Passwörter zu sammeln. Von dpa


Mo., 06.11.2017

Werbeanrufe Vorsicht vor unseriösen Geldanlage-Angeboten am Telefon

Werbeanrufe sind eine beliebte Masche. Doch bei den Renditeversprechen handelt es sich oftmals um unseriöse Angebote.

Es gibt gute und schlechte Geldanlage-Angebote. Unseriös sind sie aber oft, wenn sie per Telefon unterbreitet werden. Dagegen sollten Verbraucher vorgehen. Wie das geht, erklärt der Bundesverband deutscher Banken. Von dpa


Mo., 06.11.2017

Beweisnot verhindern Erblasser ändert Pläne: Besser neues Testament aufsetzen

Beweisnot verhindern: Erblasser ändert Pläne: Besser neues Testament aufsetzen

Die Bestimmungen in einem Testament können revidiert werden. Doch wie muss man das machen? Lassen sich unkompliziert Korrekturen in der alten Fassung vornehmen oder ist es besser, ein neues Testament aufzusetzen? Von dpa


Fr., 03.11.2017

Anpassung Bundesrat stimmt höheren Hartz-IV-Sätzen zu

Die Hartz-IV-Sätze steigen. Damit haben Empfänger mehr Geld im Portmonee.

Hartz-IV-Empfänger erhalten mehr Geld. Der Bundesrat hat eine Anhebung der Regelsätze gebilligt. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Teures Schönheitsprogramm Aldi hübscht Filialen auf: Müssen Verbraucher dafür zahlen?

Aldi will in hübschere Filialen und ein breiteres Angebot investieren.

Um sich im harten Wettbewerb zu behaupten, investieren Deutschlands Supermarktketten und Discounter zurzeit viel Geld in die Modernisierung ihrer Filialnetze. Muss der Verbraucher dafür am Ende die Zeche zahlen? Von dpa


Fr., 03.11.2017

Urteil zur Beitragspflicht Rundfunkbeitrag für Firmenwagen unbedingt abmelden

Mit dem Auto-Verkauf erlischt die Beitragspflicht nicht automatisch. Eine Abmeldung ist Pflicht.

Für das Radio im Firmenwagen ist ein Rundfunkbeitrag fällig. Wird das Auto verkauft, erlischt die Beitragspflicht automatisch - hat sich eine Frau gedacht. Die böse Überraschung kam in Form einer Nachzahlung. Dagegen klagte sie. Von dpa


Fr., 03.11.2017

Neuregelung Krankenkassenbeiträge für Selbstständige: Nacherhebung droht

Bei Nichtvorlage des Steuerbescheides droht eine Nacherhebung der Krankenkassenbeiträge.

Im nächsten Jahr kommt es zu Neuregelung der Beitragsbemessungsgrenze der Krankenversicherungsbeiträge für Selbstständige. Erst mit Vorlage des Einkommenssteuerbescheids wird die Höhe der Beiträge exakt festgelegt. Bei Versäumnis muss der Höchstbeitrag gezahlt werden. Von dpa


1501 - 1525 von 1885 Beiträgen