Mi., 16.01.2019

Energie teurer Verbraucherpreise steigen um 1,9 Prozent

Für Heiz- und Kraftstoffe mussten Verbraucher 2018 deutlich mehr Geld ausgeben.

Das Leben in Deutschland ist im vergangenen Jahr wieder merklich teurer geworden. Vor allem die Preise für Heizöl und Sprit zogen an. Im Dezember entspannte sich die Lage etwas. Von dpa

Mi., 16.01.2019

Urteil Jobcenter kann Leistung bei verprasstem Erbe zurückfordern

Wer das Erbe zu schnell ausgibt, kann nicht auf das Jobcenter zählen.

Als Bezieher sozialer Leistungen sollte man mit einem größeren Erbe sorgsam umgehen. Denn das Jobcenter darf später Leistungen zurückfordern, wenn jemand das Geld zu schnell ausgibt. Von dpa


Mi., 16.01.2019

OLG Düsseldorf Im Ausland verstorben: Deutsches Gericht für Erbe zuständig

Die Erbschaft eines im Ausland verstorbenen Angehörigen kann auch am zuständige Nachlassgericht im eigenen Wohnort ausgeschlagen werden.

Der Tod eines Verwandten stellt Betroffene vor rechtliche Herausforderungen. Stirbt ein Angehöriger im Ausland, kann es Unklarheiten bezüglich der Erbreglungen geben. Im Falle der gerichtlichen Zuständigkeit schafft das OLG Düsseldorf nun Klarheit. Von dpa


Mi., 16.01.2019

Steuer-Rat So wird ein privat genutzter Firmenwagen richtig abgerechnet

Wer einen Firmenwagen privat fährt, muss die Nutzung mit dem Finanzamt abrechnen. Bei dem Nachweis durch ein Fahrtenbuch sollte die Dokumentation lückenlos sein.

Pauschal oder per Fahrtenbuch? Das Finanzamt lässt Steuerzahlern zwei Möglichkeiten, die Privatnutzung eines Firmenfahrzeugs anzugeben. Die individuelle Abrechnungsmethode hat jedoch ihre Tücken. Von dpa


Di., 15.01.2019

Lohnsteuerhilfe Bayern rät Finanzamt an Kosten für den Winterdienst beteiligen

Die Kosten für den Winterdienst können teilweise auf die Einkommenssteuer angerechnet werden.

Gerade bei lang anhaltendem Schneefall ist das Räumen der Gehwege für viele Hausbesitzer eine große Last. Mit einem Winterdienst können sie sich den Aufwand jedoch ersparen. Die Ausgaben sind sogar absetzbar. Von dpa


Di., 15.01.2019

Umfrage Vier von fünf Bürgern beklagen überlastete Gerichte

Laut Allensbach-Umfrage halten 79 Prozent der Deutschen die Justiz für überlastet.

Wenn man viele Bürger, Richter und Staatsanwälte fragt, steht die Justiz kurz vor dem Kollaps. Die Unzufriedenheit erreicht neue Höchstwerte - doch die Politik verspricht Besserung. Von dpa


Mo., 14.01.2019

Weniger Datenklau Schaden an Geldautomaten sinkt auf Rekordtief

Beim «Skimming» montieren Kriminelle Vorsatzgeräte an den Kartenschlitz des Geldautomaten, um die Kartendaten auszulesen. Mit Zusatztastatur oder Mini-Kamera gelangen sie außerdem an die PIN-Nummer der Karte.

Die Investitionen von Banken und Sparkassen in moderne Technik zahlen sich aus: Datendiebe haben an Geldautomaten seltener Erfolg. Doch noch immer entsteht durch «Skimming» erheblicher Schaden. Von dpa


Fr., 11.01.2019

Mehr Infos für Verbraucher Supermarktketten starten einheitliches Tierhaltungs-Logo

Die Lebensmittelhändler Edeka, Rewe, Aldi und Lidl wollen ein einheitliches Siegel für die Kennzeichnung von Fleisch einführen.

Mehrere Modelle gibt es schon. Nun bringen die großen Handelskonzerne eine einheitliche Kennzeichnung in die Läden, die die Tierhaltung anzeigen soll - schneller und auch anders als Pläne der Politik. Von dpa


Fr., 11.01.2019

Nicht gleich unterschreiben Fitnessstudio-Vertrag in Ruhe prüfen

Experten empfehlen einen Fitnessstudio-Vertrag lieber in Ruhe zuhause zu prüfen, anstatt ihn direkt vor Ort zu unterschreiben.

Nach dem Probetraining gleich die Mitgliedschaft unterzeichnen? Davon raten Experten ab. Wichtig ist, den Vertrag sorgfältig zu prüfen. Laufzeiten und Kündigungsfristen spielen dabei besondere Rolle. Von dpa


Do., 10.01.2019

Kaufen per Knopfdruck Gericht verbietet Amazons WLAN-Bestellknöpfe

Beim Online-Händler Amazon konnten Verbraucher häufig verwendete Produkte wie Waschmittel bisher per Dash Button nachbestellen. Ein Gericht erkennt darin nun einen Gesetzesverstoß.

Waschmittel und Kaffee per Knopfdruck ins Haus, ohne Smartphone oder Tablet? Für Amazon ein Paradebeispiel für ein besseres Einkaufserlebnis - für das Oberlandesgericht München ein Unding. Aber es war eh nur ein Testballon, sagen Handelsexperten. Von dpa


Do., 10.01.2019

Wettbewerbszentrale Mehr als 300 Beschwerden wegen Gebühren beim Bezahlen

Weder beim Online-Shopping noch im Laden darf das Bezahlen mit Kreditkarte zusätzliche Kosten verursachen. Manche Händler berechnen dennoch eine Gebühr.

Eine seit kurzem geltende EU-Richtlinie untersagt Händlern, für bestimmte Bezahlarten ein zusätzliches Entgelt zu verlangen. Doch nicht alle Geschäftsinhaber halten sich daran. Das zeigen Zahlen der Beschwerdestelle. Von dpa


Do., 10.01.2019

Tipp für chronisch Kranke Ganzjährige Befreiung von Rezept-Zuzahlung möglich

In der Regel müssen Erwachsene zehn Prozent des Preises für rezeptpflichtige Medikamente zuzahlen - mindestens fünf Euro und höchstens zehn Euro.

Wer regelmäßig viele Medikamente einnehmen muss, kann sich schon jetzt für das gesamte Kalenderjahr 2019 von der Rezept-Zuzahlung befreien lassen. Dafür müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Von dpa


Mi., 09.01.2019

Den Anspruch erhöhen Rentenbeiträge für Schulausbildungszeiten nachzahlen

Den Anspruch erhöhen: Rentenbeiträge für Schulausbildungszeiten nachzahlen

Für Phasen der schulischen Ausbildung ist es möglich, nachträglich freiwillig Rentenbeiträge einzuzahlen. So lässt sich unter Umständen die Rente aufbessern. Von dpa


Mi., 09.01.2019

Nicht blenden lassen Tipps zum Stromanbieterwechsel

Wer den Stromanbieter wechselt, kann viel Geld sparen - dabei gibt es jedoch einiges zu beachten.

Wer jahrelang beim selben Stromanbieter bleibt, lässt sich unter Umständen eine Menge Geld entgehen. Doch aus Bequemlichkeit wollen sich viele nicht mit einem Wechsel beschäftigen. Dabei geht das recht einfach. Oder man beauftragt einen Wechselhelfer im Internet. Von dpa


Mi., 09.01.2019

Fahrzeugtyp entscheidend Keine Ermäßigung der Kfz-Steuer wegen Dieselfahrverboten

Fahrzeugtyp entscheidend: Keine Ermäßigung der Kfz-Steuer wegen Dieselfahrverboten

Einige Städte in Deutschland haben bereits Fahrverbote für bestimmte Diesel-Autos eingerichtet. Dürfen betroffene Autofahrer ihre Kfz-Steuer mindern? Das Finanzgericht Hamburg hat dies in einem Fall verneint. Von dpa


Mi., 09.01.2019

Am Bauboom teilhaben Lohnt sich ein offener Immobilienfonds noch?

Bei wem das Geld nicht für den Kauf einer eigenen Immobilie reicht, der kann mit offenen Immobilienfonds in Betongold investieren.

Mit offenen Immobilienfonds können Anleger in Betongold investieren, auch wenn das Geld für ein eigenes Haus fehlt. Trotz hoher Kaufpreise erwirtschaften die Fonds derzeit noch eine stabile Rendite. Von dpa


Di., 08.01.2019

Tipp der Verbraucherzentrale So lassen sich unnötige Ausgaben minimieren

Auch wenn kleinere Beträge regelmäßig abgebucht werden, können sich die Ausgaben schnell summieren.

Beim Blick auf Kontoauszüge verliert man schnell den Überblick - gerade, wenn man nicht regelmäßig seine Ausgaben überprüft. Das lohnt aber: Nicht selten entdecken Verbraucher Abbuchungen alter Verträge, die längst hätten gekündigt werden können. Von dpa


Mo., 07.01.2019

Urteil Kosten für alternative Heilmethoden steuerlich absetzbar

Kosten für alternative Heilmethoden lassen sich unter Umständen steuerlich absetzen.

Manche Behandlungsmethoden sind wissenschaftlich nicht anerkannt, aber für Patienten ein wichtiger Strohhalm. Übernimmt die Krankenkasse die Kosten nicht, sind sie unter Umständen steuerlich absetzbar. Das entschied ein Finanzgericht. Von dpa


Mo., 07.01.2019

Wieder frisches Bargeld Geldtransport-Warnstreiks sind beendet

Der Warnstreik der Geldtransport-Fahrer ist nach einem Tarifkompromiss beendet. Die Geldautomaten bekommen wieder frisches Bargeld.

Geldautomaten geben weiter Scheine aus, und im Supermarkt kann die Kassiererin weiter rausgeben. Selbstverständlich ist das nicht - doch nun ist die Gefahr von Engpässen für Verbraucher und Handel gebannt. Von dpa


Mo., 07.01.2019

Finanzen Effektive und nachhaltige Unternehmensführung bei kleinen und mittleren Betrieben

Finanzen: Effektive und nachhaltige Unternehmensführung bei kleinen und mittleren Betrieben

Die Einführung eines ERP-Systems hat schon einigen Konzernen bei ihrer Unternehmensführung geholfen. Aber wie sieht es bei den kleinen und mittelständischen Betrieben aus?


Fr., 04.01.2019

Staat prüft Rechtmäßigkeit Welche Unterlagen benötigt man für das Standesamt?

Bevor es zum Anstecken der Ringe auf dem Standesamt kommt, müssen einige Unterlagen geprüft werden.

Vor der Hochzeit steht der Papierkram. Das Standesamt benötigt einige Unterlagen von den Verlobten. Das kann ganz schön ins Geld gehen. Von dpa


Fr., 04.01.2019

Vertrauen in Mitbürger Deutsche sehen Steuern nicht so negativ

Die Abgabe von Steuern hat unter Deutschen eine recht hohe Akzeptanz.

Das gesellschaftliche Klima empfinden viele Menschen zur Zeit als angespannt. Um den Gemeinsinn und das Vertrauen zwischen den Bürgern ist es hierzulande aber gar nicht so schlecht bestellt, wie eine internationale Untersuchung zeigt. Von dpa


Fr., 04.01.2019

Altersvorsorge Staatliche Zuschüsse bessern Rente von Müttern auf

Frauen reduzieren für den Nachwuchs häufig ihre Arbeitszeit oder steigen gar ganz aus dem Job aus.

Mütter, die für die Betreuung kleiner Kinder eine Auszeit von der Berufstätigkeit nehmen, sind später im Leben oft finanziell schlechter gestellt. Das lässt sich abfangen - sogar über staatliche Förderung. Mütter müssen aber aktiv die Zuschüsse anfordern. Von dpa


Mi., 02.01.2019

Kein frisches Bargeld Geldtransport-Warnstreiks kaum Auswirkungen für Verbraucher

Streikende Geldtransport-Fahrer in Hamburg.

Sie bereiten Geldtransporte vor, zählen Scheine und Münzen und fahren die gepanzerten Lieferwagen: Wenn die Mitarbeiter der Geld- und Wertdienste-Branche streiken, bekommen Automaten und Geschäfte kein frisches Bargeld. Was bedeutet das für Verbraucher? Von dpa


Mi., 02.01.2019

Erbrecht Testamentsvollstrecker kann Dritten bevollmächtigen

Testamentvollstrecker dürfen sich unter bestimmten Bedingungen vertreten lassen.

Der vom Erblasser ernannte Testamentvollstrecker darf für einzelne Tätigkeiten einen Vertreter benennen. Auch eine Generalvollmacht ist in bestimmten Fällen möglich. Welche Voraussetzungen müssen hierfür erfüllt sein? Von dpa


1126 - 1150 von 2427 Beiträgen