Di., 21.01.2020

Pflegetagegeld-Police Vorerkrankungen bei Versicherung nicht verschweigen

Wohnen im Pflegeheim ist nicht billig. Eine private Pflegetagegeld-Versicherung kann helfen.

Pflege kostet Geld. Das Problem: In vielen Fällen deckt die gesetzliche Pflegeversicherung nicht alle Kosten ab. Es gibt aber eine Lösung. Von dpa

Mo., 20.01.2020

Hauskauf ab 55 Große Spanne bei Kreditzinsen für Ältere

Immobilienkredite sind meist keine Frage des Alters: Viele Kreditinstitute haben hier keine Obergrenze festgelegt.

Die eigene Immobilie erst kurz vor der Rente - warum nicht? Das Alter ist bei der Kreditvergabe jedenfalls in aller Regel keine Hürde, wie ein Vergleich zeigt. Doch die Preisunterschiede sind groß. Von dpa


Mo., 20.01.2020

«Finanztest» Risikolebensversicherung muss nicht teuer sein

Eine Risikolebensversicherung sichert Hinterbliebene im Todesfall finanziell ab.

Eine Risikolebensversicherung ist kein Sparvertrag - sie zahlt tatsächlich nur im Todesfall. Für manche ist dieser Schutz gerade deshalb sinnvoll. Ein Test zeigt: Vergleichen lohnt sich. Von dpa


Mo., 20.01.2020

Verbraucherschützer Supermärkte bieten guten Service fürs Geldabheben

Verbraucherschützer loben den Service der Supermärkte als kundenfreundlich.

Obst, Gemüse, Nudeln, 100 Euro: Wenn Kunden frisches Bargeld brauchen, nehmen es viele mittlerweile gleich beim Wocheneinkauf mit. Solche Angebote haben Potenzial, finden Verbraucherschützer. Von dpa


Fr., 17.01.2020

Deutsche Bundesbank Geldvermögen der Privathaushalte auf Rekordhoch gestiegen

Deutsche häuften zum Ende des dritten Quartals 2019 Bargeld, Wertpapiere, Bankeinlagen und Versicherungsleistungen im Wert von 6302 Milliarden Euro an.

Trotz der Zinsflaute ist das Vermögen der Privathaushalte so groß wie nie. Die Menschen sparen und sparen und werden in der Summe immer reicher. Von dpa


Fr., 17.01.2020

Stichprobe Bareinzahlung bei Direktbanken hat Hürden

Manch einer will am Automat kein Geld abheben, sondern einzahlen - für Kunden von Direktbanken ist das nicht immer ganz einfach.

Geld wechselt heute vor allem per Überweisung den Besitzer - doch hin und wieder muss Bares auf ein Konto eingezahlt werden. Bei Direktbanken ist das nicht ganz einfach, zeigt ein Test. Von dpa


Do., 16.01.2020

Höherer Mindestlohn Für Minijob gilt 450 Euro-Grenze

Auch Minijobber profitieren vom höheren Mindestlohn.

Der Mindestlohn ist mit dem Jahreswechsel gestiegen. Minijobber sollten aber aufpassen: Kommen sie jetzt über 450 Euro pro Monat, kann das teuer werden. Von dpa


Do., 16.01.2020

Preise kaum gestiegen Inflation auf tiefstem Stand seit drei Jahren

Laut dem Statistischen Bundesamt lag die Inflationsrate 2019 bei 1,4 Prozent.

Das Leben in Deutschland ist auch 2019 teurer geworden. Doch die Verbraucherpreise ziehen nicht mehr so stark an wie in den Jahren zuvor. Von dpa


Do., 16.01.2020

Urteil Umsatzbeteiligungen können Elterngeld erhöhen

Die Höhe des Elterngeldes hängt vom Einkommen der Eltern ab. Bei der Berechnung müssen Umsatzbeteiligungen unter bestimmten Umständen berücksichtigt werden.

Das Elterngeld orientiert sich am Einkommen der Eltern. Zugrunde gelegt wird in der Regel das monatliche Nettoeinkommen in einem bestimmten Zeitraum. Aber was ist mit Bonuszahlungen? Von dpa


Mi., 15.01.2020

Angebliche Glücksspielverträge Verbraucherschützer warnen vor Betrug mit Inkasso-Briefen

Derzeit landen nach Angaben von Verbraucherschützern vermehrt unseriöse Inkassoforderungen in den Briefkästen. Empfänger sollten die Schreiben gut prüfen.

Drohen, einschüchtern, fordern: Das ist die Masche von Betrügern. Mit dubiosen Inkassoschreiben versuchen sie Verbrauchern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Was tun mit solchen Briefen? Von dpa


Mi., 15.01.2020

Bundesbank Kontaktloses Bezahlen kommt gut an

Kontaktloses Bezahlen an der Ladenkasse im Vorbeigehen oder mit einer App auf dem Handy - neue Bezahlverfahren sind im Kommen.

Kein Suchen nach passendem Bargeld, keine PIN-Eingabe: Mit vielen Giro- oder Kreditkarten lässt sich inzwischen kontaktlos bezahlen. Immer mehr Bankkunden machen Gebrauch davon. Von dpa


Mi., 15.01.2020

Bundesnetzagentur Immer noch Zehntausende Beschwerden wegen Telefonwerbung

Die Beschwerden über unerlaubte Telefonwerbung sind zwar 2019 leicht zurückgegangen, doch waren es immer noch Zehntausende Betroffene, die sich an die Bundesnetzagentur wanden.

Das Telefon klingelt: Man soll einen Vertrag abschließen, den Stromanbieter wechseln oder etwas kaufen. Solche Werbung ist in Deutschland eigentlich verboten - die Realität sieht anders aus. Von dpa


Mi., 15.01.2020

Gefährlich, aber erlaubt Immer mehr Menschen besitzen eine Schreckschusspistole

Der Kauf einer Schreckschusspistole ist legal. In der Öffentlichkeit darf man sie aber nur bei sich haben, wenn man einen Kleinen Waffenschein besitzt.

Sie sehen genauso aus wie echte Waffen. Und hören sich auch fast so an. Darin dürfte der Reiz liegen, den Schreckschusspistolen vor allem auf manche Männer ausüben. Von dpa


Mi., 15.01.2020

Auf Nummer sicher gehen Bei Beglaubigung der Vorsorgevollmacht immer zum Notar

Über den Tod hinausgehende Vollmachten sollte im Zweifelsfall am besten immer vom Notar beglaubigt werden.

Wer entscheidet, wenn ich dement bin? Und wer klärt nach meinem Tod meinen Nachlass? Geht es dabei um Grundstücke, muss eine Vollmacht beglaubigt sein. Aber nicht jede Beglaubigung wird anerkannt. Von dpa


Mi., 15.01.2020

Engagement ohne Risiko Eingetragene Vereine haben größere Rechtssicherheit

Vereinbarungen mit Folgen: Bei nichteingetragenen Vereinen haften Vorstandsmitglieder unter Umständen mit ihrem persönlichen Vermögen.

Eingetragener Verein, gemeinnützig oder nicht - ein Experte für Vereinsrecht erklärt, was das bedeutet. Und warum sich die Entscheidung für Vereinsgründer lohnen kann. Von dpa


Mi., 15.01.2020

Klamm vor Gericht Recht bekommen auch mit wenig Geld

Menschen, die wenig Geld zur Verfügung haben, müssen Prozesskosten unter Umständen nicht sofort tragen. Ohne Risiko ist die Regelung für sie trotzdem nicht.

Ob bei einer Kündigung, Ärger um Hartz IV oder Zoff ums Erbe - wer kaum Geld hat, aber Rechtsrat braucht, kann Beratungshilfe beantragen. Dann springt der Staat ein. Von dpa


Mi., 15.01.2020

Für Ehepaare Steuerklassenwahl jetzt mehrmals im Jahr möglich

Ehepartner und eingetragene Lebenspartner können ihre Steuerklasse auch mehrfach pro Jahr anpassen.

Ehepaare können ihre Steuerklassen nun mehrmals pro Jahr wechseln. Das kann zum Beispiel vor der Elternzeit ein Vorteil sein. Von dpa


Mi., 15.01.2020

Spenden bis Versicherung Schatzmeister hüten im Verein das Geld

Spenden, Zuschüsse, Neuanschaffungen: Wer im Verein die Kasse verantwortet, hat oft auch mit Bargeld zu tun.

Abrechnen, Erstatten und noch einiges mehr: Alles, was mit Finanzen zu tun hat, läuft im Verein über den Schatzmeister. Er trägt damit eine große Verantwortung. Von dpa


Di., 14.01.2020

Vorsicht, Fake-Anbieter! Nicht alle Bitcoin-Handelsplattformen sind seriös

Kryptowährungen schwanken stark im Kurs. Anleger sollten sich von vermeintlich hohen Gewinnen nicht in die Falle locken lassen.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Kryptowährungen versprechen schnelle Gewinne. Denn oft folgen starken Kursrückgängen ebenso große Kursgewinne. Von dpa


Di., 14.01.2020

Trotz Trennung verpflichtend Zustimmung zur gemeinsamen Einkommensteuererklärung

Auch mittlerweile getrennt lebende Ehepartner können zu einer gemeinsamen Veranlagung bei der Lohnsteuererklärung verpflichtet werden, zumindest, wenn es die Zeit betrifft, in der sie noch zusammenwohnten.

Koblenz (dpa/lrs) - Ein Ehepartner kann trotz einer Trennung dem anderen gegenüber verpflichtet sein, einer Zusammenveranlagung der Einkommensteuer zuzustimmen. Die Veranlagung muss sich auf die Zeit des Zusammenlebens beziehen, wie das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz am Dienstag mitteilte. Von dpa


Di., 14.01.2020

Brände in Australien Spenden ins Ausland nicht absetzbar

Wer gibt, bekommt auch etwas zurück: Spenden sind in der Regel steuerlich absetzbar.

Bei großen Katastrophen gibt es weltweit schnell Tausende von Spendenaufrufen. Das gilt auch für die Waldbrände in Australien. Wer mit Geld helfen will, sollte den Empfänger deshalb gut auswählen. Von dpa


Mo., 13.01.2020

Defektes Geschenk Händler kann oft auf Smartphone-Reparaturversuch bestehen

Läuft das neue Smartphone nicht so, wie es soll, muss der Verkäufer nachbessern.

Das zu Weihnachten geschenkte neue Mobiltelefon macht schon Mucken? Dann ab zum Händler! Auf einen Austausch des Gerätes sollte man dabei aber nicht unbedingt hoffen, wie Experten erklären. Von dpa


Mo., 13.01.2020

Stichprobe Stromvertrag mit Bonus lohnt oft nicht

Lockangebot: Bei Stromverträgen mit Bonus sparen Verbraucher oft nur im ersten Jahr.

Berlin (dpa/tmn) - Stromverträge mit Bonus rechnen sich oft nicht. Nach einer Untersuchung des Marktwächters Energie der Verbraucherzentralen sparen Verbraucher bei solchen Tarifen nur im ersten Jahr. Von dpa


Mo., 13.01.2020

Preiswerte Geldanlage? Wie viel Robo-Advisor kosten dürfen

Robo-Advisor sind eine günstige Form der Geldanlage. Allerdings fallen auch bei der digitalen Portfolioverwaltung Gebühren an.

Viele denken: Online gibt es alles billiger. Doch Dienstleistungen im Internet sind nicht umsonst. Das gilt auch bei digitalen Geldanlagen. Worauf es bei einem Robo-Advisor ankommt. Von dpa


Mo., 13.01.2020

Konkurrenz für Amazon Warum im Netz immer mehr Marktplätze entstehen

Amazon und Ebay haben es vorgemacht. Nun öffnen auch immer mehr Handelsketten ihre Online-Shops für Drittanbieter.

Online-Marktplätze wie Amazon oder Ebay sind für die Verbraucher wegen des großen Angebots attraktiv. Deshalb öffnen inzwischen auch immer mehr Handelsketten ihre Online-Shops für Drittanbieter. Doch die Hürden für einen Erfolg sind hoch. Von dpa


1 - 25 von 2032 Beiträgen