Di., 07.07.2020

Mehrere Bausteine Sparplan hilft bei antizyklischer Geldanlage

Mit einem Sparplan können Anleger langfristig Vermögen aufbauen.

Regelmäßig Geld beiseite zu legen, hilft dabei langfristig ein Vermögen auszubauen. Die Sparrate muss dabei nicht einmal besonders hoch sein. Wichtig ist nur, dass der Sparplan lange läuft. Von dpa

Mo., 06.07.2020

Höhere Versicherungsbeiträge Pflegetagegeldpolice: Prämienerhöhung muss einen Grund haben

Manche Versicherte sollten jetzt genau rechnen - denn einige Versicherer haben die Prämien in ihren Pflegetagegeldtarifen deutlich angehoben.

Wer eine Pflegetagegeldversicherung abgeschlossen hat, muss bei manchen Versicherern jetzt mit höheren Ausgaben für die Prämien rechnen. Können betroffene Versicherte etwas dagegen unternehmen? Von dpa


Mo., 06.07.2020

Urteil Haushaltsführungsschaden kennt keine Altersgrenze

Wer durch einen Verkehrsunfall beeinträchtigt ist, kann einen Haushaltsführungsschaden verlangen.

Haushaltsführungsschaden kann jeder verlangen, der durch einen Verkehrsunfall beeinträchtigt ist. Dies kann dauerhaft oder auch nur vorübergehend sein. Eine zeitliche Begrenzung gibt es aber nicht. Von dpa


Mo., 06.07.2020

Zusatzvereinbarung Bei Bankvollmacht an Onlinebanking denken

Was darf ich - und was nicht? Eine Bankvollmacht berechtigt nur zur Durchführung bestimmter Geschäfte.

Hilfsbedürftige können ihre Bankgeschäfte per Vollmacht zum Beispiel an Verwandte abgeben. Die dürfen damit aber nicht alles erledigen, warnen Experten - genaues Hinsehen lohnt sich also. Von dpa


Fr., 03.07.2020

Aufschlag auf Minirenten Langjährig Versicherte sollen Grundrente erhalten

Lange musste Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) für die Grundrente kämpfen. Nun hat der Bundestag ein entsprechendes Gesetz beschlossen.

Millionen Menschen kommen im Alter nur mit Mühe über die Runden. Zu klein war der Verdienst während eines langen Arbeitslebens. Nun soll es einen Aufschlag auf Minirenten von langjährig Versicherten geben. Von dpa


Fr., 03.07.2020

Auf den Vertrag kommt es an Bei Fitness-Festpreis kein Anspruch auf Mehrwertsteuer-Minus

Die Mehrwertsteuersenkung wird nicht in jedem Fall automatisch weitergegeben - in Verträgen für das Fitnessstudio etwa wird sie oft nicht separat ausgewiesen.

Die Mehrwertsteuersätze sind für sechs Monate gesenkt worden - doch nicht überall wirkt sich das auf die Preise aus. Fitnessstudio-Kunden etwa sollten nachschauen, ob ein Festpreis im Vertrag steht. Von dpa


Fr., 03.07.2020

Dauerparker Rundfunkbeitrag für Camper nur bei Meldepflicht

TV-Empfang - aber auch Rundfunkgebühr? Das hängt davon ab, ob ein Wohnmobil dauerhaft auf einem Campingplatz steht.

Gilt ein Wohnwagen auf dem Campingplatz als Wohnung? Und muss ich dafür Rundfunkbeitrag bezahlen? Die Antwort: Nicht unbedingt. Von dpa


Mi., 01.07.2020

Umfrage Fast jeder dritte Haushalt in Deutschland ohne Ersparnisse

Auf der hohen Kante: Viele Menschen in Deutschland legen regelmäßig Geld zurück - jeder dritte Privathaushalt spart jedoch gar nicht.

Einer europaweiten Umfrage zufolge hat fast jeder dritte Privathaushalt in Deutschland kein Geld zurückgelegt. In den meisten anderen Staaten wird teilweise deutlich mehr gespart. Von dpa


Mi., 01.07.2020

Nachzahlung wahrscheinlich Elterngeld ist steuerfrei - Eltern müssen trotzdem aufpassen

Das Elterngeld ist eine sogenannte Lohnersatzleistung - also eine Zahlung vom Staat, für die keine Gegenleistung gefordert wird.

Elterngeld ist steuerfrei. Allerdings wird die Unterstützung als Einnahme in der Steuererklärung angegeben. Eltern sollten deshalb auf eine Nachzahlung vorbereitet sein. Von dpa


Mi., 01.07.2020

Wer, wann, wie und wo So kommen Eltern zum Elterngeld

Kümmern sich Eltern nach der Geburt um ihr Kind, geht das meist mit Einkommenseinbußen einher. Das Elterngeld gleicht diese aus.

Elterngeld soll Familien helfen. Es gleicht fehlendes Einkommen aus, wenn Eltern ihr Kind nach der Geburt betreuen. Bevor es gezahlt wird, müssen sich Eltern aber einige Gedanken machen. Von dpa


Mi., 01.07.2020

Girokonto Wie Verbraucher das passende Konto finden

Girokonten können teuer sein. Wem die Belastung zu hoch ist, der kann sich nach einer günstigeren Bank umsehen.

Geldinstitute buhlten um Kunden lange mit kostenlosen Girokonten. Doch inzwischen führen immer mehr Institute Gebühren ein. Welche Kosten sind noch angemessen - und welche nicht? Von dpa


Mi., 01.07.2020

Geld und Energie sparen Steuerbonus für Haussanierung nur mit Bescheinigung

Günstige Gelegenheit: Wer seine eigenen vier Wände energetisch sanieren lässt, kann eine Steuerermäßigung bekommen.

Wer seine eigenen vier Wände energetisch sanieren lässt, kann eine Steuerermäßigung bekommen. Dafür ist aber eine Bescheinigung nötig. Sanierer sollten sich diese vom Fachbetrieb ausfüllen lassen. Von dpa


Di., 30.06.2020

Online-Shopping Kauf auf Rechnung kann kompliziert sein

Wer im Internet etwas auf Rechnung kauft, bekommt oft Post von einem Dienstleister. Denn viele Händler haben die Zahlungsabwicklung ausgelagert.

Bestellen, Ware bekommen, Rechnung bezahlen - so sollte es beim Kauf auf Rechnung sein. In der Praxis ist das aber oft komplizierter. Denn viele Onlinehändler arbeiten mit Dienstleistern zusammen. Von dpa


Di., 30.06.2020

Wertpapier ohne Wert Was Anleger aus dem Fall Wirecard lernen können

Der Bilanzskandal bei Wirecard hat viele Anleger Geld gekostet. Der Fall ist ein gutes Beispiel für die Risiken des Aktienmarktes.

Hochgelobt und tief gefallen: Für viele Anleger ist der Zahlungsdiensteabwickler Wirecard ein Fiasko. Nach dem Bilanzskandal müssen sie hohe Verluste hinnehmen. Was man aus dem Fall lernen kann. Von dpa


Di., 30.06.2020

Urteil in Karlsruhe BGH tadelt Banken beim Basiskonto

Als «Konto für Jedermann» soll das Basiskonto auch Menschen ohne geregeltes Einkommen offenstehen. Einige Banken lassen sich das teuer bezahlen.

Das Basiskonto soll auch Obdachlosen oder Geflüchteten offenstehen. Bei der Deutschen Bank kostet es 8,99 Euro im Monat. Auch andere Geldhäuser verlangen hohe Gebühren. Ist das rechtens? Von dpa


Di., 30.06.2020

Marktforschung Jeder Dritte will Mehrwertsteuer-Senkung nutzen

Fast jeder dritte Verbraucher will einer Studie des Marktforschers GfK zufolge die Senkung der Mehrwertsteuer für eine Neuanschaffung nutzen.

Die Änderungen in Sachen Mehrwertsteuer ab 1. Juli wollen vor allem junge Menschen für eine größere Anschaffung nutzen. Vornehmlich geht es um Waren aus dem Elektronikhandel und Gartenartikel. Von dpa


Di., 30.06.2020

Von Rente bis Reisen Was sich ab Juli für Verbraucher ändert

Die Mehrwertsteuersätze sollen ab Juli sinken. Verbraucher profitieren davon - wenn Händler das an die Kunden weitergeben.

Im Juli treten einige Änderungen in Kraft, teils im Zusammenhang mit der Corona-Krise: Die Mehrwertsteuer sinkt, die Rente steigt - auch auch im Straßenverkehr tut sich was. Von dpa


Mo., 29.06.2020

Mehrwertsteuersenkung Wie Verbraucher vom Juli an sparen können

Die Mehrwertsteuersätze sinken am 1. Juli. Unternehmen sind aber nicht verpflichtet, diese Steuersenkung an ihre Kunden beim Einkaufen weiterzugeben.

Die Mehrwertsteuer sinkt am 1. Juli um drei Prozentpunkte. Allerdings müssen Händler dies nicht zwingend an ihre Kunden weitergeben. Dürfen die dann ihre Rechnungen einfach selber kürzen? Von dpa


Mo., 29.06.2020

Digitale Beratung Zur Baufinanzierung per Videokonferenz

Seit Beginn der Corona-Pandemie laufen viele Beratungen über Immobilienkredite digital ab. Für Kunden muss das kein Nachteil sein.

Die Corona-Krise beschleunigt den digitalen Wandel. Kunden müssen nicht mehr in die Filiale gehen, um sich über eine Immobilienfinanzierung beraten zu lassen. Der Berater kommt per Video ins Haus. Von dpa


Do., 25.06.2020

Mehrwertsteuer sinkt befristet So wirkt sich die Steuersenkung auf Ihre Stromrechnung aus

Eine Kilowattstunde mehr auf dem Zähler - doch weil die Mehrwertsteuer befristet auf 16 Prozent reduziert wird, kostet das den Stromkunden im zweiten Halbjahr 2020 etwas weniger als noch von Januar bis Juni.

Für ein halbes Jahr sinkt die Mehrwertsteuer um drei Prozentpunkte. Das hat auch für Stromrechnungen positive Auswirkungen. Mit einer sehr großen Ersparnis sollten Kunden aber lieber nicht rechnen. Von dpa


Do., 25.06.2020

Mobiles bezahlen Commerzbank führt Apple-Pay-Lösung für Girokonten ein

Die Commerzbank will das Bezahlen per Apple Pay bundeweit mit der Girocard ermöglichen.

Wer mit seinem iPhone bezahlen möchte, kommt an Apple Pay kaum vorbei. Voraussetzung für die Nutzung ist bisher die Kreditkarte. Bei der Commerzbank soll nun auch die Girocard zur Option werden. Von dpa


Do., 25.06.2020

Umfrage Immer mehr Großanleger investieren nachhaltig

80 Prozent der institutionellen Investoren legten Kundengelder 2019 nachhaltig an. Das ergab eine Umfrage des Fondsanbieters Union Investment.

Auch viele Anleger legen Wert auf Nachhaltigkeit. Doch wer sein Geld in Versicherungen, Pensionskassen oder Kapitalverwaltungsgesellschaften investiert, hat oft wenig Einfluss auf das Portfolio. Wie wichtig sind also den Großanlegern Umwelt und Soziales? Von dpa


Mi., 24.06.2020

Gabel, Teller, Strohhalm Verbot für Einweg-Plastik kommt Mitte 2021

Einwegprodukte aus Kunststoff wie Plastikbesteck, -teller oder Strohhalme sind ab Sommer 2021 in der EU verboten.

Imbissbuden ohne Plastik-Gabel, Partys ohne Plastik-Trinkhalme, der Kaffee auf die Hand ohne Plastik-Rührstäbchen: Das soll in der EU ab Sommer 2021 Alltag werden. Das Verbot ist in Brüssel längst besiegelt. An der Umsetzung in Deutschland gibt es aber Kritik. Von dpa


Mi., 24.06.2020

Aktiv werden Bonuszinsen bei Bausparverträgen sichern

Bei vielen Bausparverträgen gibt es Bonuszinsen, wenn das Darlehen nicht in Anspruch genommen wird - allerdings unter bestimmten Bedingungen.

Bei Bausparverträgen werden oft Bonuszinsen angeboten, wenn der Sparer auf das Darlehen verzichtet. Doch manche Bausparkassen versuchen, die Auszahlung zu verhindern. Was tun? Von dpa


Mi., 24.06.2020

Steuerklassenwechsel Wie Kurzarbeitergeld vor dem Bezug optimiert werden kann

Wer damit rechnet, bald Kurzarbeitergeld zu beziehen, sollte überprüfen, ob sich ein Steuerklassenwechsel für ihn lohnt.

Kurzarbeitergeld soll finanzielle Einbußen durch die Corona-Krise abfedern. Wer weiß, dass sein Arbeitgeber bald Kurzarbeit anmeldet, kann die Höhe der Leistung in bestimmten Fällen noch optimieren. Von dpa


1 - 25 von 2368 Beiträgen