Erziehungstipp
Wiederholungen bringen es: Wie Kinder das Lernen lernen

Lernen will gelernt sein - und das am besten ohne Druck. Damit die Sprösslinge Inhalte besser verstehen und diese auch im Gedächtnis bleiben, gibt es ein paar einfache Tricks.

Mittwoch, 19.06.2019, 15:18 Uhr aktualisiert: 19.06.2019, 15:22 Uhr
Wenn die Wissenbausteine ganz neu sind und noch nicht an Vorwissen andocken, sollten Lerninhalte noch am gleichen Tag wiederholt werden.
Wenn die Wissenbausteine ganz neu sind und noch nicht an Vorwissen andocken, sollten Lerninhalte noch am gleichen Tag wiederholt werden. Foto: Jan Woitas

Hamburg (dpa/tmn) - Für Erwachsene sind viele Dinge völlig klar - etwa zwei plus zwei macht vier. Oder die Technik, wie sich die Buchstaben «s» und «t» schwungvoll zum «scht» verbinden lassen.

Bei Schulanfängern ist dieses Wissen nicht automatisch vorhanden, erklärt die Zeitschrift «Eltern family» (Ausgabe 6/2019). Auch wenn sie etwas einmal gehört haben, merken sie es sich nicht sofort. Daher sind Wiederholungen wichtig - und zwar bevor das Vergessen einsetzt.

Die Lerninhalte sollten Eltern noch am gleichen Tag wiederholen - zumindest wenn die Wissenbausteine ganz neu sind und noch nicht an Vorwissen andocken. Reagiert das Kind genervt, können Eltern erklären, dass sie mit geringstem Aufwand die besten Lernergebnisse erzielen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6705948?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F1114685%2F1114701%2F
Nachrichten-Ticker