Wegen Corona-Krise
Spieleplattform Steam mit Rekordzahl gleichzeitiger Nutzer

Schulen schließen, Freizeitveranstaltungen werden abgesagt. Die Corona-Krise zwingt uns, mehr Zeit zuhause zu verbringen. Da bleibt mehr Zeit für Computerspiele.

Dienstag, 17.03.2020, 13:55 Uhr aktualisiert: 17.03.2020, 14:02 Uhr
Viele Menschen bleiben in der Coronavirus-Krise zuhause - und nicht wenige vertreiben sich die Zeit mit Videospielen. Die Games-Plattform Steam erreichte am Wochenende einen Höchstwert gleichzeitig aktiver Spieler bei 20,3 Millionen.
Viele Menschen bleiben in der Coronavirus-Krise zuhause - und nicht wenige vertreiben sich die Zeit mit Videospielen. Die Games-Plattform Steam erreichte am Wochenende einen Höchstwert gleichzeitig aktiver Spieler bei 20,3 Millionen. Foto: Lino Mirgeler

Seattle (dpa) - Viele Menschen bleiben in der Coronavirus-Krisezuhause - und nicht wenige vertreiben sich die Zeit mit Videospielen.Jetzt gibt es auch Zahlen, die das belegen: Die Games-Plattform Steamerreichte am Wochenende einen Höchstwert gleichzeitig aktiver Spielerbei 20,3 Millionen.

Es ist ein steiler Anstieg in kurzer Zeit. Die19-Millionen-Marke war erst Anfang Februar überschritten worden, wieaus der Steam-Statistik hervorgeht. Das populärste Game war dabei dasKampfspiel «Counter-Strike: Global Offensive», das von mehr als einerMillion Nutzer gespielt wurde.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7331047?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F1114685%2F6593188%2F
Nachrichten-Ticker