Streaming-Schnittstelle
iPhones verstehen sich nun mit Airplay-2-Fernsehern

Apple hat iOS 12.3 veröffentlicht. Videos, Fotos und Musik können nun vom iPhone direkt auf das TV-Gerät übertragen werden. Das Update enthält zudem Fehlerbehebungen und Verbesserungen in Sachen Sicherheit.

Mittwoch, 22.05.2019, 10:56 Uhr aktualisiert: 22.05.2019, 11:02 Uhr
Apple hat die iOS-Version 12.3 für iPhones und iPads veröffentlicht.
Apple hat die iOS-Version 12.3 für iPhones und iPads veröffentlicht. Foto: Fernando Gutierrez-Juarez

Berlin (dpa/tmn) - Apple hat die iOS-Version 12.3 für iPhones und iPads veröffentlicht. Darin sind nicht nur viele Sicherheitslücken und Schwachstellen geschlossen worden:

Das mobile Betriebssystem bietet nun etwa auch Unterstützung für Fernseher mit Apples Streaming-Schnittstelle Airplay 2. Das bedeutet, dass Videos, Fotos oder Musik direkt von iPhone oder iPad auf kompatible Smart-TVs geschickt werden können.

Verbessert wurde den Angaben zufolge der «Für dich»-Tab in der Apple-Music-App. Dieser soll nun mehrmals täglich aktualisiert werden. Er schlägt neue Musik etwa auf Basis viel gehörter Genres oder Künstler vor.

Zudem hat Apple Probleme mit abbrechenden Verbindungen bei der Internet-Telefonie über WLAN und mit der fehlenden Anzeige von Song-Titeln auf Auto-Displays behoben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6631223?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F1110655%2F1114685%2F6593188%2F
Nachrichten-Ticker