Auto
Autounfälle vermeiden: Das können Sie tun

Besonders in den Sommerferien, wenn auf den Autobahnen viel Verkehr herrscht, häufen sich Autounfälle. Mit einigen einfachen Tipps und Regeln kann man das Risiko eines Verkehrsunfalls verringern. Viele alltägliche Gefahrenmomente beim Autofahren können auf einfache Weise vermieden werden. Autofahrer sollten immer den Schulterblick machen – am besten sogar zweimal. So ist sichergestellt, dass man auf unübersichtlichen Kreuzungen keinen Radfahrer übersieht. Hilfreich ist es außerdem, immer etwas langsamer zu fahren, als es das Tempolimit erlaubt. Das hat einen einfachen Grund: Je langsamer man fährt, desto mehr Zeit bleibt, um auf unvorhergesehene Vorfälle zu reagieren. Reduziert werden sollte außerdem jegliche Ablenkung: Smartphones am Steuer sind beispielsweise tabu.

Freitag, 16.08.2019, 15:52 Uhr aktualisiert: 16.08.2019, 15:57 Uhr
Auto: Autounfälle vermeiden: Das können Sie tun
Foto: Cha già José / Flickr

Sicher fahren auf der Autobahn

Viele Autofahrer ziehen vom Beschleunigungsstreifen direkt auf die Überholspur. Das ist nicht nur gefährlich, sondern kann auch rechtliche Konsequenzen haben: Autofahrer handeln mit diesem Verhalten nämlich sorgfaltswidrig. Zunächst sollte man also auf der rechten Spur fahren, um sich einen Überblick über den Verkehrsfluss zu verschaffen. Ein weiterer Grund für Unfälle auf der Autobahn sind Staus. Wer dabei immer wieder die Spur wechselt, um in freie Lücken zu fahren, gefährdet sich und die anderen Autofahrer. Denn gerade im Stau sinkt durch den ständigen Stop-and-go-Verkehr die Aufmerksamkeit. Zudem verkürzt sich die Zeit, die man im Stau verbringt, kaum. Deshalb gilt: geduldig bleiben und an eine mögliche Rettungsgasse für Krankenwagen denken.

Unterwegs auf der Landstraße

Häufig passieren Unfälle beim Überholen auf der Landstraße , weil entweder die Sichtweite oder die Geschwindigkeit des Gegenverkehrs unterschätzt wird. Daher gilt als Faustregel: Nur, wenn die Sichtweite mindestens 700 Meter beträgt, können andere Autos gefahrlos überholt werden. Autofahrer sollten zudem immer im Hinterkopf behalten, dass sie durch das Überholen anderer Autos maximal zehn Prozent der Fahrzeit einsparen.

Das richtige Verhalten bei Unfällen

Kommt es doch zu einem Autounfall, ist es wichtig, sich richtig zu verhalten . Zuerst gilt es die Unfallstelle abzusichern und sich danach eine Warnweste anzuziehen. Anschließend begibt man sich an einen sicheren Ort abseits der Straße, zum Beispiel hinter die Leitplanke. Nur so lassen sich weitere Gefahrensituationen vermeiden. Nun kann man Rettungskräfte informieren und den Unfallort sowie die beschädigten Fahrzeuge dokumentieren. Verletzte Personen sollten so schnell wie möglich Erste Hilfe erhalten. Dabei ist stets auch auf die eigene Sicherheit zu achten. Fehler bei der Erstversorgung haben in Deutschland keine rechtlichen Konsequenzen – unterlassene Hilfeleistung dagegen schon.

Bildrechte: Flickr Crash Cha già José CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6853172?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F1114685%2F1114686%2F
Nachrichten-Ticker