Für den optimalen Schutz
Warum Motorradfahrer Protektoren regelmäßig erneuern sollten

Von außen ist ihnen die Alterung kaum anzusehen, aber auch Protektoren haben ein Verfallsdatum. Danach sollten Motorradfahrer sie nicht länger nutzen. Warum auf neues Material mehr Verlass ist.

Montag, 22.07.2019, 14:45 Uhr aktualisiert: 22.07.2019, 14:52 Uhr
Motorradfahrer sollten sich in bestimmten Abständen nicht nur einen neuen Helm zulegen. Auch die Protektoren etwa für Schulter, Knie und Ellenbogen sowie der Rückenprotektor altern.
Motorradfahrer sollten sich in bestimmten Abständen nicht nur einen neuen Helm zulegen. Auch die Protektoren etwa für Schulter, Knie und Ellenbogen sowie der Rückenprotektor altern. Foto: Peter Steffen

Essen (dpa/tmn) - Nicht nur ihren Helm sollten Motorradfahrer in regelmäßigen Abständen erneuern. Auch die Protektoren etwa für Schulter, Knie und Ellenbogen sowie der Rückenprotektor altern.

Dabei verliert das Material nach Jahren die Eigenschaft, Schläge wirkungsvoll abzudämpfen, erklärt das Institut für Zweiradsicherheit (ifz). Wann ein Austausch fällig ist, richtet sich nach den Herstellerangaben. Außerdem könnten neue Protektoren womöglich auch grundsätzlich besser dämpfen als die bislang genutzten Modelle.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6797258?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F1114685%2F1114686%2F
Nachrichten-Ticker