Auto - Archiv


Mi., 08.03.2017

Ungewöhnliche Studie Toyota I-Tril ohne Pedale und Lenkrad

So stellt sich der japanische Hersteller Toyota das Kleinstauto der Zukunft vor: Die Studie I-Tril verfügt über drei Sitze und wird mit Controllern gesteuert.

Toyota zeigt sich bei der Entwicklung seiner Studie I-Tril kreativ. Nicht nur die Sitzanordnung ist anders als gewohnt, auch Lenkrad und Pedalen sucht man vergeblich. Von dpa


Mi., 08.03.2017

E-Modell mit Spaßfaktor Renault Zoe e-Sport: Studie unter Starkstrom

Der Renault Zoe e-Sport wird rein elektrisch angetrieben und erreicht in nur 3,4 Sekunden aus dem Stand 100 km/h.

Renault möchte mit einer neuen Studie demonstrieren, dass E-Mobilität nicht automatisch die Fahrfreude drosselt. Versuchsgegenstand ist der Zoe E-Sport, der gleich mit zwei E-Maschinen ausgerüstete wurde. Von dpa


Mi., 08.03.2017

Aufgefrischtes Design Renault startet SUV-Offensive mit Koleos und Captur

Die neue Generation des Renault Koleos gibt es mit zwei Diesel-Motoren. Wahlweise kann das SUV mit Frontantrieb oder als Allradler geordert werden.

Koleos und Captur - so heißen die beiden SUV-Modelle, die Renault auf dem Genfer Autosalon zeigt. Zwar setzt der französische Hersteller auf ein innovatives Design, doch beim Antrieb bleibt er eher beim Alten. Von dpa


Mi., 08.03.2017

Begehrtes Serienmodell Neue Alpine A110 kommt Ende 2017

Leicht und schnell - die neue Alpine A110 wiegt nur 1080 Kilo. Deswegen reichen die 185 kW/252 PS für beachtliche Beschleunigungswerte.

Der neue Alpine A110 hat bereits eine große Nachfrage ausgelöst - und das nicht nur bei Retrofans. Seine beeindruckenden Beschleunigungswerte dürften auch bei zukunftsorientierten Sportwagenfahrern das Interesse wecken. Von dpa


Mi., 08.03.2017

Emissionsfreies Fahren Bentley stellt Elektro-Studie EXP10 6e vor

Für Bentley unüblich: Die Studie EXP10 6e wird elektrisch angetrieben. Ob das Auto jedoch jemals gebaut wird, ist noch offen.

Ein Bentley ohne Verbrennmotor - das ist ein Novum in der Geschichte des britischen Autoherstellers. Die Roadster-Studie EXP10 6e, die gerade auf dem Genfer Autosalon präsentiert wird, soll daher einen Anfang machen. Von dpa


Mi., 08.03.2017

Schnittiger und sportlicher Neuer Suzuki Swift kommt im April

Schnittiger und sportlicher - die neue Version des Suzuki Swift ist leichter geworden. In der sparsamsten Variante liegt der Verbrauch dadurch bei 4,0 Litern.

Suzuki macht sein Erfolgsmodell Swift zu einem sportlichen Stadtauto. Vor allem ein geringeres Gewicht soll für mehr Dynamik sorgen. Die Japaner haben den aufgefrischten Kompakten nun zum Autosalon in Genf mitgebracht. Von dpa


Mi., 08.03.2017

Limousine wird Rennwagen Alpina veredelt den neuen 5er BMW

Doppelpack: Alpina zeigt in Genf die Limousine B5 - Kunden können aber auch schon den Kombi bestellen.

Der neue 5er BMW wird auf der Motorshow in Genf als Rennvariante vorgestellt. Alpina verschafft der Limousine nicht nur Front- und Heckspoiler, sondern entlockt ihr auch eine Spitzengeschwindigkeit von 330 km/h. Von dpa


Mi., 08.03.2017

Genfer Autosalon Ruf CTR 2017: Extremsportler für 892 000 Euro

Orientiert sich am Porsche 911 - der Ruf CTR 2017. Angetrieben wird er von einem 3,6-Liter-Boxermotor mit zwei Turboladern.

Wer diesen Supersportwagen haben will, muss schnell sein. Denn vom Ruf CTR 2017 werden nur 30 Exemplare gebaut. Das Design entspricht dem Porsche 911. Die gelbe Farbe ist der Hommage an den ersten Ruf-CTR-Sportwagen mit dem Spitznamen «Yellow Bird» geschuldet. Von dpa


Mi., 08.03.2017

Formel-1-Wagen für die Straße Ritt der Walküre: Aston Martin zeigt Supersportler Valkyrie

Der neue Supersportwagen von Aston Martin bringt Formel-1-Technik auf die Straße. Gebaut werden 150 Exemplare, die alle schon verkauft sind.

Aston Martin tritt auf dem Genfer Autosalon mit einem neuen Spitzenmodell auf. Auch wenn einige technische Details noch nicht genannt wurden, könnten in dem Sportwagen Valkyrie bis zu 1000 PS stecken. Von dpa


Mi., 08.03.2017

Genfer Autosalon Aufgefrischter Nissan Qashqai fährt teilautonom

Kann jetzt auch alleine lenken: Der neue Nissan Qashqai soll künftig teilautonom fahren können.

Lenken, Gas geben und bremsen - das macht der neue Nissan Qashqai alleine. Gänzlich zurücklehnen kann sich der Fahrer allerdings nicht. Denn autonom fährt der Crossover erstmal nur auf einer Spur. Von dpa


Mi., 08.03.2017

Edel und dynamisch Rasende Luxusbar für das Gelände: Bentley Bentayga Mulliner

Schon in der Normalversion ist der Bentley Bentayga luxuriös - der hauseigene Veredler Mulliner macht das SUV noch ein wenig exklusiver - unter anderem mit einer zweifarbigen Lackierung.

Walnussfurnier, Bar und eine stimmungsvolle Innenbeleuchtung gehören zur Ausstattung des Bentley Bentayga Mulliner. Aber auch ein Wankausgleich - damit die Fahrt bei über 300 km/h nicht ungemütlich wird. Von dpa


Mi., 08.03.2017

Verlängerte Heckscheibe Frische Schweizer Brise für den Skoda Rapid

Innen und außen leicht überarbeitet: Der aktuelle Skoda Rapid Spaceback hat einige Retuschen an der Front und einen neuen Einsteigsmotor.

Auf dem Genfer Autosalon zeigt Skoda das Modell Rapid in einer leicht überarbeiteten Version. In der Limousine und im Kombi Spaceback steht ein neuer Dreizylinder-Turbomotor in zwei Leistungsstufen parat. Von dpa


Mi., 08.03.2017

Praktisch bis sportlich Kombis auf dem Genfer Autosalon

Ab 35 520 Euro zu haben: der Seat Leon Cupra fasst in der Kombiversion bis zu 1470 Liter und hat 300 PS.

Schnelle Sportwagen und noble Schlitten sind auf dem Genfer Autosalon nicht alles. In diesem Jahr gibt es dort auch viele Kombis zu sehen - doch Sportlichkeit und Luxus muss das nicht ausschließen. Von dpa


Mi., 08.03.2017

Bis zu 336 km/h Bentley zeigt Supersports-Versionen vom Continental

710 PS unter der Haube: Die Spitzengeschwindigkeit des Supersports Coupé von Bentleys Continental liegt bei 336 km/h.

Modelle von Bentley stehen nicht nur für Luxus, sondern können manchmal auch echte Sportwagenqualitäten vorweisen. So die Supersports-Versionen des Continentals, die auf dem Genfer Autosalon gezeigt wird. Von dpa


Mi., 08.03.2017

Ab 247 350 Euro Neue McLaren-Super-Series startet mit 720 PS

Beeindruckende Werte: Der neue McLaren 720S hat ein Drehmoment von 770 Nm, beschleunigt in 2,9 Sekunden von 0 auf 100 und kann bis zu 341 km/h schnell fahren.

McLaren schickt auf dem Genfer Autosalon den 720S ins Rennen, der mit einer Spitzengeschwindigkeit von 341 km/h seinen Vorgänger in den Schatten stellt. Neben der Sportlichkeit kommt aber auch der Komfort nicht zu kurz. Von dpa


Mi., 08.03.2017

Flotter Stadtfloh Brabus verpasst dem Smart eine Kraftkur

Der Brabus Ultimate 125 ist maximal 175 km/h schnell. Wer mit seinem Smart so schnell unterwegs sein will, muss für das Cabrio wenigstens 52 800 Euro investieren.

Eigentlich ist der Smart ein klassisches Stadtauto, doch der Mercedes-Tuner Brabus hat den Kleinwagen nun für die Landstraße ausgerüstet. Zu sehen ist das Ergebnis auf dem Genfer Autosalon. Von dpa


Mi., 08.03.2017

Als Benziner oder Diesel Kompakt-SUV Mitsubishi Eclipse Cross startet im Herbst

Eine Mischung aus dynamischem Coupé und robustem SUV: Mitsubishi zeigt in Genf den Eclipse Cross - er soll im Herbst in den Handel kommen.

Ein robustes und praktisches Fahrzeug bringt Mitsubishi mit dem Eclipse Cross auf den Markt. Einen Blick auf seine Neuheit gewährt der japansiche Hersteller gerade auf dem Genfer Autosalon. Von dpa


Mi., 08.03.2017

R-Evolution Honda zeigt neuen Sportler Civic Type R

Die sportliche Version des Honda Civic, der Civic Type R, kommt im Sommer in den Handel.

Aus Japan kommt in diesem Frühjahr ein Kompakter mit sportlichen Eigenschaften. Dass der Honda Civic Type R leistungsfähig ist, lässt sich schon an seinem dynamischen Design erahnen. Von dpa


Di., 07.03.2017

Außen modern, innen zeitgemäß Jeep Compass startet im Juli für 25 000 Euro

Platz für bis zu fünf Passagiere bietet der neue Jeep Compass - auf Wunsch kann der SUV mit allerlei Assistenzsystemen ausgestattet werden.

Jeep baut sein Geländeprogramm weiter aus. Ab Sommer soll der Compass die Lücke zwischen Renegade und Cherokee schließen. Auch eine besonders geländegängige Version hat die amerikanische Fiat-Tochter angekündigt. Von dpa


Di., 07.03.2017

Originell bis sportlich Was macht gutes Kombi-Design aus?

Paolo Tumminelli ist Professor am Designinstitut der TH Köln.

Beim Design ihrer Autos versuchen viele Hersteller, ihre Marke erkennbar zu machen. Manche Trends setzen sich aber auch parallel bei etlichen Anbietern durch. Ein Gespräch mit einem Design-Professor dazu, was heute bei der Gestaltung von Kombi-Modellen wichtig ist. Von dpa


Di., 07.03.2017

Kollisonswarner und Telematik Neuer Opel Insignia kommt mit vielen Extras

Der Opel Insignia Sports Tourer hat nicht nur mehr Ladevolumen - er lässt sich auf Wunsch auch mit einem Achtstufen-Automatikgetriebe oder einer 360-Grad-Rundumkamera bestellen.

Die Zweitauflage der Mittelklasse-Limousine bringt Opel zunächst als Limousine und als Kombi Sports Tourer an den Start. Der Kombi ist leicht gewachsen, bietet bis zu 1665 Liter Ladevolumen und lässt sich mit reichlich Infotainment- und Assistenzsystemen aufrüsten. Von dpa


Di., 07.03.2017

Ab 48 050 Euro Volvo-SUV XC60 geht in die zweite Runde

Der neue Volvo XC60 soll vor allem sicherer werden. Der schwedische Hersteller bietet deshalb mehr elektronische Helfer serienmäßig an.

Für Volvo ist der XC60 eine Bank. Im Sommer soll das in Deutschland beliebteste Modell der Schweden in zweiter Generation starten. Erstmals gibt es auch eine Plug-in-Version. Von dpa


Di., 07.03.2017

Maße geändert Mazda bringt Neuauflage vom CX-5 im Mai in den Handel

Ein wenig flacher und ein paar Millimeter breiter: Der neue Mazda CX-5 wirkt durch diese Änderungen kantiger.

Der Geländewagen CX-5 ist Mazdas erfolgreichstes Modell in Europa. Weltweit haben die Japaner davon über 1,5 Millionen Stück verkauft. Mit der zweiten Generation, die im Mai zu den Händlern rollt, wollen sie an den Erfolg anknüpfen. Von dpa


Di., 07.03.2017

Beflügelt in den Mai Porsche 911 GT3 taugt für Piste und Boulevard

Mit dem Porsche 911 GT3 können sich die Besitzer auch auf Rennstrecken wagen. Die 368 kW/500 PS des Sechszylinder-Boxermotors bringen den Wagen auf maximal 320 km/h.

Mit dem neuen GT3 erweitert Porsche Mitte Mai die Modellfamilie des Elfers um ein besonders sportliches Exemplar. Der Wagen soll sich nicht zuletzt an solche Kunden richten, die am Wochenende gerne mal zu einem Track-Day auf einer Rennpiste starten. Von dpa


Di., 07.03.2017

Spitzensportler aus Italien Stier mit geballter Kraft: Lamborghini Huracán Performante

Sorgt auf der Messe für Aufsehen: Der Lamborghini Huracán Performante verfügt über ein automatisches System, das die Luftführung zu den Spoilern und dem Unterboden reguliert.

Lamborghini legt den Sportwagen Huracán vom Sommer an in einer nachgeschärften Perfomante-Version mit 470 kW/640 PS auf. Damit spurtet der schnelle Stier in nur 2,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 - und lässt die Insassen mehr als 325 km/h schnell werden. Von dpa


101 - 125 von 4050 Beiträgen