Kriminalität
Reul: Prävention wirkt bei Kriminalitätsbekämpfung

Köln (dpa/lnw) - Der Rückgang der Kriminalität in Nordrhein-Westfalen in den vergangenen Jahren ist nach Einschätzung von Innenminister Herbert Reul (CDU) wesentlich auf Prävention zurückzuführen. «Prävention knallt nicht, da wird niemand weggesperrt, niemand auf frischer Tat ertappt, da gibt's nicht sofort Erfolge», sagte Reul am Dienstag in Köln. «Prävention ist eben still, leise, manchmal auch mühsam, und meist sind die Ergebnisse nicht sofort sichtbar. Aber, und das ist das Entscheidende: Prävention wirkt.»

Dienstag, 04.05.2021, 12:04 Uhr aktualisiert: 04.05.2021, 12:12 Uhr
Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen.
Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen. Foto: Oliver Berg

Reul äußerte sich mit Blick auf den nächste Woche in Köln stattfindenden Deutschen Präventionstag, der aufgrund der Corona-Pandemie online übertragen wird. Ein Schwerpunkt ist in diesem Jahr die Verankerung von Prävention in der Schule. Dabei geht es etwa um die Frage, wie Prävention in der Schule oder bereits in der Kita mitgedacht werden kann. «Prävention ist nötig, wo es quietscht, wo es klemmt, wo es kracht», sagte Reul.

© dpa-infocom, dpa:210504-99-461130/2

https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7948781?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker