Kriminalität
Drogen am Steuer: Autofahrer will zur Geburt seines Kindes

Hagen (dpa/lnw) - Polizisten in Hagen haben einen werdenden Vater auf der Fahrt zur Klinik ausgebremst - weil er unter Drogeneinfluss stand. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatten die Beamten den Autofahrer am frühen Morgen bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Der 25-Jährige erklärte, dass er zum Krankenhaus wolle, weil die Geburt seines Kindes kurz bevorstehe. Da der Mann sich auffällig verhalten habe, machten die Polizisten einen Drogenvortest, der auf Amphetamin - synthetisch hergestellte illegale Drogen - anschlug. Der 25-Jährige musste eine Blutprobe abgeben. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

Donnerstag, 08.04.2021, 10:22 Uhr aktualisiert: 08.04.2021, 10:32 Uhr
Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei.
Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich

© dpa-infocom, dpa:210408-99-124377/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7906110?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker