Fußball
Köln: Spieler und Verein einigen sich auf Gehaltsverzicht

Köln (dpa) - Die Profis des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln haben sich mit der Vereinsführung zum bereits dritten Mal während der Corona-Pandemie auf einen Gehaltsverzicht geeinigt. «Das kann ich bestätigen», sagte Sport-Geschäftsführer Horst Heldt am Freitag. Wie lange die neuerliche Vereinbarung gilt und wie hoch der Verzicht ist, wurde nicht bekannt. Es ist jedoch anzunehmen, dass er bis zum Saisonende gilt. Zuletzt lag der Verzicht bei angeblich 15 Prozent.

Freitag, 05.03.2021, 12:45 Uhr aktualisiert: 05.03.2021, 12:52 Uhr
Horst Heldt (l), Kölns Sport-Geschäftsführer, und Kölns Trainer Markus Gisdol sprechen miteinander.
Horst Heldt (l), Kölns Sport-Geschäftsführer, und Kölns Trainer Markus Gisdol sprechen miteinander. Foto: Rolf Vennenbernd

«Wir hatten immer gute und offene Gespräche mit dem Spielerrat, die gesamte Mannschaft hatte großes Verständnis», betonte Heldt: «Deshalb war das wie in den vergangenen Monaten kein Problem. Wir bekommen das immer sehr, sehr gut hin mit der Mannschaft.»

© dpa-infocom, dpa:210305-99-701866/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7851561?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker