Brauchtum
Kölner Rosenmontagszug im Miniaturformat

Köln (dpa/lnw) - Motivwagen, Musikgruppen, Pferde und das Dreigestirn: Es soll alles möglichst ähnlich werden wie beim richtigen Kölner Rosenmontagszug - nur eben viel kleiner. Weil der große «Zoch» wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht durch die Straßen der Domstadt ziehen kann, soll er im Miniaturformat vor einer 32 Meter langen Kulisse rollen. Das WDR-Fernsehen zeigt die Kleinausgabe am Rosenmontag (15. Februar).

Donnerstag, 04.02.2021, 16:33 Uhr aktualisiert: 04.02.2021, 16:42 Uhr
Figuren aus dem Hänneschen-Theater stehen beim Richtfest für den Kölner Miniatur-Rosenmontagszug.
Figuren aus dem Hänneschen-Theater stehen beim Richtfest für den Kölner Miniatur-Rosenmontagszug. Foto: Rolf Vennenbernd

«Es ist ein Gesamtkunstwerk geworden und wird sicherlich ein Zeitzeugnis sein», sagte Zugleiter Holger Kirsch am Donnerstag beim Richtfest des Rosenmontagszugs. 177 Stockpuppen des Hänneschen-Theaters bilden die Teilnehmer und die Zuschauermenge. Die Wagen sind im Maßstab 1:3 gebaut.

Die 16 Persiflage-Wagen nehmen Themen wie Fußball-Geisterspiele, die Situation im Flüchtlingslager Moria oder die AfD ins Visier. Ein Hamster stopft sich die Backen mit Klopapier voll. Eine von einer Axt gespaltene Freiheitsstatue symbolisiert die unter Donald Trump zerrissenen USA. Scharf kritisiert wird der Umgang der katholischen Kirche mit dem Missbrauchsskandal: Schwarze Schafe werden in einer kirchlichen Waschmaschine rein gewaschen.

© dpa-infocom, dpa:210204-99-304452/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7800519?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker