Fußball
Dortmund in Freiburg wohl mit Hummels und mit Hitz im Tor

Dortmund (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat den Pokalfight am Dienstag gegen den SC Paderborn (3:2 nach Verlängerung) ohne Verletzungen überstanden. «Das war ein sehr intensives Spiel und definitiv eine halbe Stunde zu lang», sagte BVB-Trainer Edin Terzic am Donnerstag. «Es ist aber nichts Dramatisches passiert.»

Donnerstag, 04.02.2021, 15:06 Uhr aktualisiert: 04.02.2021, 15:12 Uhr
Edin Terzic, Trainer von Dortmund.
Edin Terzic, Trainer von Dortmund. Foto: Frederic Scheidemann

Auch Abwehrchef Mats Hummels, der im Pokal-Achtelfinale gegen den Zweitligisten gefehlt hatte, soll am Samstag beim SC Freiburg (15.30 Uhr/Sky) wieder zur Verfügung stehen. «Er ist einer unserer wichtigsten Führungsspieler. Wir hoffen, dass Mats wieder spielen kann», sagte Terzic, der andeutete, weiter auf Marwin Hitz im Tor setzen zu wollen, auch wenn der eigentliche Stammkeeper Roman Bürki wieder zur Verfügung stehen sollte. «Marwin hat gespielt, weil er gut ist. Er hat es sich verdient und hat es gut gemacht», sagte der BVB-Coach. «Mit seiner Leistung waren wir sehr, sehr einverstanden.»

Bürki laboriert derzeit an einer Schulterverletzung und wurde in den vergangenen beiden Pflichtspielen von seinem Schweizer Landsmann Hitz vertreten. Zuvor hatte Bürki in einigen Spielen gepatzt.

© dpa-infocom, dpa:210204-99-303046/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7800311?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker