Gesundheit
Corona-Inzidenz sinkt in NRW weiter

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Richtwert für Corona-Neuinfektionen ist in Nordrhein-Westfalen weiter gesunken. Das Robert Koch-Institut (RKI) wies am Donnerstagmorgen noch 77,2 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen aus. Am Vortag hatte dieser Richtwert noch bei 81,1 gelegen. Zielmarke von Bund und Ländern ist eine Inzidenz von höchstens 50. Ab diesem Wert können die Gesundheitsämter die Infektionswege besser nachverfolgen.

Donnerstag, 04.02.2021, 08:26 Uhr aktualisiert: 04.02.2021, 08:32 Uhr
Eine Laborantin sortiert Proben.
Eine Laborantin sortiert Proben. Foto: Christophe Gateau

Münster und Coesfeld lagen bei der 7-Tage-Inzidenz nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit (LZG) NRW mit 30,8 und 37,2 am Donnerstag weit unter dem Richtwert von 50. Aachen, Remscheid und der Rhein-Sieg-Kreis näherten sich mit Inzidenzen zwischen 52 und knapp 55 dem angestrebten Wert. Über der kritischen Marke von 200 lagen kein Kreis und keine kreisfreie Stadt mehr.

Nach wie vor hoch ist aber die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus. So verzeichnete das LZG 112 neue Todesfälle binnen 24 Stunden. Die Zahl der Toten in Zusammenhang mit dem Virus stieg in NRW auf insgesamt 11 255.

© dpa-infocom, dpa:210204-99-296544/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7799565?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker