Kriminalität
Polizei: Baby auf Rückbank und gestohlene Kennzeichen

Wuppertal (dpa/lnw) - Ein mutmaßlich betrunkener Autofahrer mit einem Baby an Bord ist auf der Autobahn 1 nach einer Verfolgungsfahrt bei Remscheid gestoppt worden. Der 25-Jährige hatte den Angaben der Polizei zufolge keinen Führerschein und saß in einem Auto ohne Anmeldung, das gestohlene Kennzeichen hatte.

Dienstag, 02.02.2021, 12:33 Uhr aktualisiert: 02.02.2021, 12:42 Uhr
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf.
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatten Beamte den Wagen am Montagabend in Remscheid kontrollieren wollen. Der Mann stoppte aber nicht, sondern fuhr auf die A1. «Hier fiel den verfolgenden Beamten die unsichere Fahrweise des Verkehrsteilnehmers auf», so die Polizei. Nach kurzer Verfolgungsfahrt habe der 25-Jährige schließlich auf dem Standstreifen gestoppt.

Neben dem Fahrer, der laut Polizei alkoholisiert wirkte, saß eine 21 Jahre alte Frau - auf dem Rücksitz der Säugling. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen den 25-Jährigen wird nun wegen zahlreicher Delikte ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:210202-99-268230/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7796278?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker