Kriminalität
Nachbar meldet laute Sexgeräusche: Vermutlich Prostitution

Duisburg (dpa/lnw) - Wegen lauter Sexgeräusche und zahlreicher Männerbesuche in einer Duisburger Hinterhof-Wohnung hat ein Nachbar die Polizei gerufen. In der Wohnung fanden die Beamten drei Frauen im Alter zwischen 21 und 28 Jahren, einen 57-jährigen Mann und zahlreiche Utensilien, die auf gewerbliche Prostitutionsausübung hinwiesen, hieß es am Dienstag im Polizeibericht. Die Frauen stammten aus Albanien, es bestehe der Verdacht des illegalen Aufenthalts, teilte die Polizei nach dem Vorfall am Montagabend mit. Gegen die Frauen und den Mann läuft jetzt ein Strafverfahren wegen verbotener Prostitution. Hinzu kommen Anzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln, denn jegliche Prostitution - auch legale - ist derzeit wegen des Infektionsrisikos untersagt.

Dienstag, 02.02.2021, 12:17 Uhr aktualisiert: 02.02.2021, 12:32 Uhr
"Police" steht auf dem Display eines Polizeiwagens mit angeschaltetem Blaulicht.
"Police" steht auf dem Display eines Polizeiwagens mit angeschaltetem Blaulicht. Foto: Friso Gentsch

© dpa-infocom, dpa:210202-99-267971/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7796242?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker