Agrar
Trockenes und heißes Wetter: Betriebe ernten weniger Beeren

Düsseldorf (dpa/lnw) - Wegen des trockenen und heißen Wetters ist im vergangenen Jahr die Beerenernte in Nordrhein-Westfalen zurückgegangen. Die landwirtschaftlichen Betriebe hätten mit knapp 6460 Tonnen Strauchbeeren 5,6 Prozent weniger geerntet als im Vorjahr, teilte das Statistische Landesamt IT.NRW am Dienstag mit. Angebaut werden vor allem Heidelbeeren und Johannisbeeren. Unter hohen Schutzabdeckungen und in Gewächshäusern produzieren die NRW-Obstbauern außerdem Himbeeren - im vergangenen Jahr waren das laut Landesamt mehr als 1400 Tonnen.

Dienstag, 02.02.2021, 09:09 Uhr aktualisiert: 02.02.2021, 09:22 Uhr
Kisten mit Himbeeren, Johannisbeeren und Blaubeeren sind in einer Halle übereinander gestapelt.
Kisten mit Himbeeren, Johannisbeeren und Blaubeeren sind in einer Halle übereinander gestapelt. Foto: Lino Mirgeler

© dpa-infocom, dpa:210202-99-265068/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7795925?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker