Kriminalität
Opfer verhilft Polizei mit späterem Foto zu Fahndungserfolg

Bielefeld (dpa/lnw) - Das Opfer einer Messerattacke in Bielefeld hat mit einem Monate nach der Tat aufgenommenen Foto der Polizei zu einem Fahndungserfolg verholfen. Nur gut eine Stunde, nachdem die Ermittler am Donnerstag das Bild eines Mannes veröffentlicht hatten, gingen Hinweise zu der Identität des Tatverdächtigen ein, wie die Polizei mitteilte. Der 45-Jährige sei bereits polizeibekannt. Das Opfer der Messerattacke ist ein junger Mann. Die Sehkraft des 28-Jährigen werde auch nach der ärztlichen Behandlung dauerhaft beeinträchtigt bleiben.

Donnerstag, 26.11.2020, 16:44 Uhr aktualisiert: 26.11.2020, 16:50 Uhr
Frontalansicht eines Einsatzfahrzeugs der Polizei.
Frontalansicht eines Einsatzfahrzeugs der Polizei. Foto: Lino Mirgeler

Der junge Mann war Ende März mit einem Messer am Auge schwer verletzt worden, als er einem Angegriffenen am Bielefelder Bahnhofsplatz helfen wollte. Zwei Männer attackierten damals einen dritten. Einer der Angreifer verletzte dann den jungen Mann. Die drei unbekannten Männer flüchteten anschließend. Der 28-Jährige kam ins Krankenhaus und erstatte Strafanzeige. Bei einer zufälligen Begegnung machte er Ende Juni ein Foto von dem Tatverdächtigen, erklärte die Polizei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7696397?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker