Kriminalität
345 000 Euro unter Rücksitz: 27-Jähriger wieder frei

Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein 27-Jähriger Autofahrer aus Bergheim, der in Düsseldorf mit mehr als 345 000 Euro Bargeld unter dem Rücksitz gestoppt wurde, ist wieder auf freiem Fuß. Das Geld bleibe aber bis auf Weiteres beschlagnahmt, sagte ein Polizeisprecher am Montag in Düsseldorf.

Montag, 10.08.2020, 14:10 Uhr aktualisiert: 10.08.2020, 14:22 Uhr
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens. Foto: Jens Wolf

Der Bergheimer hatte am Samstag versucht, einer Polizeikontrolle zu entkommen und dabei durch eine Fußgängerzone in der Altstadt zu fahren. Erst mit der Androhung zu schießen konnte die Polizei ihn stoppen und festnehmen.

Unter dem Rücksitz des SUV fand sich dann das Bargeld. Die Polizei geht davon aus, dass es aus kriminellen Handlungen stammt und hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet. Das Auto war zunächst ebenfalls sichergestellt worden.

Es gehöre aber nicht dem Fahrer und werde dem Besitzer ausgehändigt, hieß es jetzt. Gegen den 27-Jährigen wird auch wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7528632?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker