Notfälle
Abgestürztes Brückenteil: Bahnverkehr soll Sonntag anlaufen

Telgte (dpa/lnw) - Nach dem Sturz eines Betonelements auf eine Bahntrasse im Münsterland sollen Nah- und Fernverkehr vermutlich am Sonntag wieder anlaufen. Das kündigte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Samstag an. Das rund 20 Tonnen schwere Teil einer Brücke über der Strecke Münster-Osnabrück war am Freitagnachmittag aus noch ungeklärter Ursache auf die Schienen herabgefallen und hatte vor allem Schäden an der Oberleitung angerichtet. Verletzt wurde niemand. Die Verbindung wurde sofort gesperrt.

Samstag, 06.06.2020, 17:16 Uhr aktualisiert: 06.06.2020, 17:22 Uhr
Ein Bahn-Mitarbeiter steht vor dem Betonelement einer Brücke, das auf die Bahntrasse gestürzt ist.
Ein Bahn-Mitarbeiter steht vor dem Betonelement einer Brücke, das auf die Bahntrasse gestürzt ist. Foto: Guido Kirchner

Feuerwehr und THW räumten die Trümmer weg. Bahnmitarbeiter waren im Einsatz, um die Schäden zu beheben und die Strecke für zwei Nahverkehrsverbindungen sowie Fernzüge von Hamburg nach Stuttgart und von Hamburg nach Passau wieder frei zu geben. Man rechne mit einer Aufhebung der Sperrung am Sonntag, sagte der Bahnsprecher.

Sachverständige suchten nach Hinweisen für die Ursache des Unglücks, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Laut Feuerwehr war das meterlange Brückteil samt Geländer marode.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7439266?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker