Brände
Brand in Mehrfamilienhaus in Iserlohn

Iserlohn (dpa/lnw) - In einem Mehrfamilienhauses in Iserlohn (Märkischer Kreis) hat es in der Nacht zu Mittwoch gebrannt. Die zwölf Bewohner hatten sich bereits vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte aus dem brennenden Haus befreit, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Verletzt wurde niemand. Ein 37-jähriger Mann sei mit zur Wache genommen worden. Es werde geprüft, ob fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung vorliege. Ob es sich bei dem 37-Jährigen um einen Tatverdächtigen handelt, konnte die Polizei nicht sagen.

Mittwoch, 27.05.2020, 11:45 Uhr aktualisiert: 27.05.2020, 11:52 Uhr
Eine Drehleiter der Feuerwehr steht vor einem Haus in Iserlohn.
Eine Drehleiter der Feuerwehr steht vor einem Haus in Iserlohn. Foto: Markus Klümper

Das Feuer ist nach den Angaben in der Nacht zu Mittwoch im Obergeschoss des Hauses ausgebrochen. Die Schadenshöhe stand am Mittwochmorgen noch nicht fest.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7425266?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker