Prozesse
Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter: Urteil erwartet

Mit einem umlackierten Geldtransporter gelingt ein Millionen-Coup. Jetzt sollen die Urteile gesprochen werden.

Montag, 25.05.2020, 02:37 Uhr aktualisiert: 25.05.2020, 05:02 Uhr
Eine Statue der Justitia hält eine Waage in der Hand.
Eine Statue der Justitia hält eine Waage in der Hand. Foto: David-Wolfgang Ebener

Essen (dpa/lnw) – Im Prozess um einen spektakulären Millionen-Coup mit einem falschen Geldtransporter sollen heute die Urteile gesprochen werden. Die Staatsanwaltschaft hat am Essener Landgericht bis zu elfeinhalb Jahre Haft beantragt. Vier der insgesamt sieben Angeklagten sollen sich im Dezember 2017 in den Besitz der Einnahmen einer Supermarktkette in Gronau gebracht haben. Dazu war ein Lieferwagen umlackiert und mit Magnetfolie in einen Geldtransporter verwandelt worden. Die Beute belief sich auf rund 1,8 Millionen Euro. Vor Gericht geht es noch um weitere Diebstahls- und Raubtaten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7422195?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker