Bildung
Jede neunte Lehrkraft mindestens 60

Düsseldorf (dpa/lnw) - In Nordrhein-Westfalen ist im laufenden Schuljahr jede neunte Lehrkraft 60 Jahre alt oder älter. Der Anteil der älteren Lehrkräfte variiert je nach Schulform stark, wie das Statistische Landesamt am Montag mitteilte. Den höchsten Anteil haben die älteren Lehrkräfte an den Freien Waldorfschulen mit 27,8 Prozent. Gefolgt von den Hauptschulen mit 22,1 Prozent.

Montag, 04.05.2020, 17:26 Uhr aktualisiert: 04.05.2020, 17:32 Uhr
Yvonne Gebauer, Schulministerin von Nordrhein-Westfalen, spricht bei einer Pressekonferenz.
Yvonne Gebauer, Schulministerin von Nordrhein-Westfalen, spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Federico Gambarini

An anderen Schulformen ist der Anteil der älteren Lehrkräfte viel niedriger. Die Gemeinschaftsschulen mit 7,8 Prozent und Grundschulen mit 7,9 Prozent haben eine insgesamt jüngere Lehrerschaft. Insgesamt sind derzeit etwa 19 300 Lehrerinnen und Lehrer mit einem Alter von mindestens 60 Jahren an nordrhein-westfälischen Schulen beschäftigt.

Das Alter der Lehrkräfte war zuletzt bei der schrittweisen Öffnung der Schulen in NRW nach den Corona-Maßnahmen ein Thema gewesen. Landes-Bildungsministerin Yvonne Gebauer (FDP) hatte vor eineinhalb Wochen im Landtag versichert, dass Lehrkräfte mit gesundheitlichen Gefährdungen ausgeschlossen seien. Über 60-Jährige kämen dafür grundsätzlich nicht in Betracht. Sie könnten freiwillig tätig werden.

Den Statistikern zufolge liegt das Durchschnittsalter der insgesamt rund 166 800 Lehrkräfte an allgemeinbildenden Schulen in NRW im aktuellen Schuljahr bei 44,3 Jahren. Auch hier zeigt sich, dass das Durchschnittsalter an Freien Waldorfschulen (50,8) und Hauptschulen (48,2) über dem allgemeinen Durchschnitt liegt. Vor zehn Jahren lag das Durchschnittsalter aller Lehrkräfte höher bei 47,5 Jahren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7395366?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker