Notfälle
Mann klettert auf Strommast und wird schwer verletzt

Essen (dpa/lnw) - Ein 28-Jähriger hat in Essen schwere Verletzungen durch einen Stromschlag erlitten, nachdem er auf einen Oberleitungsmast der Deutschen Bahn geklettert war. Ob Lebensgefahr bestand, wurde zunächst nicht bekannt. Der Unfall ereignete sich am späten Freitagabend an einem S-Bahnhof. Dort war der junge Mann dem rund 15 000 Volt führenden Fahrdraht zu nahe gekommen und von einem Lichtbogen getroffen worden. Zusätzlich verletzte er sich beim Absturz auf die Gleise, wie ein Sprecher der Bundespolizei am Samstag sagte. Es werde vermutet, dass der Mann alkoholisiert gewesen sei, hieß es. Warum er auf den Mast kletterte, war unklar. Der Mann war mit einem Begleiter unterwegs, als das Unglück geschah.

Samstag, 02.05.2020, 11:32 Uhr aktualisiert: 02.05.2020, 11:42 Uhr
Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht durch eine Straße.
Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht durch eine Straße. Foto: Marcel Kusch

Der Stromüberschlag wurde als Störung in der Leitstelle der Deutschen Bahn registriert, die Strecke sofort für Züge gesperrt. Rettungskräfte bargen den Schwerverletzten und brachten ihn in ein Spezialkrankenhaus nach Bochum.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7392986?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker