Polizei
Coronavirus bremst grenzüberschreitendes Polizeiteam aus

Osnabrück (dpa/lni) - Die Corona-Krise hat auch Auswirkungen auf die deutsch-niederländische Zusammenarbeit der Polizei. Das Grenzüberschreitende Polizeiteam (GPT), bei dem deutsche und niederländische Ermittler gemeinsam in der Grenzregion auf Streife fahren, sei bis auf Weiteres eingestellt, sagte am Dienstag eine Sprecherin der Polizeidirektion Osnabrück. Hintergrund sei, dass das Robert Koch-Institut die Niederlande seit dem 2. April als Risikogebiet einstuft. Dennoch arbeiteten Ermittler nach wie vor zusammen und kommunizierten über elektronischem Weg miteinander.

Dienstag, 07.04.2020, 13:42 Uhr aktualisiert: 07.04.2020, 13:52 Uhr

Seit 2008 sind in der niederländisch-deutschen Grenzregion Streifenwagen unterwegs, die mit Beamten aus beiden Ländern besetzt sind. An dem Projekt beteiligen sich neben der niederländischen Polizei auch Polizeibehörden aus dem Kreis Borken (NRW), Niedersachsen und die Bundespolizei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7360865?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker