Fußball
VfL Bochum startet wieder mit Training in Kleingruppen

Bochum (dpa/lnw) - Fußball-Zweitligist VfL Bochum nimmt am kommenden Montag wieder das Training in Kleingruppen auf. Das teilte der VfL am Donnerstag mit. Der Revierclub beruft sich dabei auf die Aktualisierung der Corona-Schutzverordnung in Nordrhein-Westfalen. Demnach falle «Sport als Berufsausübung» nicht mehr unter die Bereiche, die eine Kontaktsperre zwingend nach sich führen müsste. Wegen der Coronavirus-Pandemie hatten die Bochumer vor einiger Zeit auf individuellen Trainingsbetrieb der Spieler umgestellt.

Donnerstag, 02.04.2020, 14:16 Uhr aktualisiert: 02.04.2020, 14:22 Uhr
Ein Teppich in Form eines Logos vom VfL Bochum liegt am Spielfeldrand im Stadion.
Ein Teppich in Form eines Logos vom VfL Bochum liegt am Spielfeldrand im Stadion. Foto: Guido Kirchner

Für den Trainingsbetrieb gelten dennoch strenge Regeln: «Es wird zeitversetzt in Kleingruppen an unterschiedlichen Punkten des Trainingsgeländes trainiert, wobei darauf geachtet wird, dass die Mindestabstände eingehalten werden. Die Spieler reisen in voller Trainingsmontur an und sofort nach Beendigung des Trainings auch wieder ab.» Um eine verbotenen Ansammlung von Gruppen zu verhindern, findet das Training unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7354328?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker