Landtag
Laumann warnt vor weiterem Anstieg der Corona-Infektionen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Bei einem weiteren Anstieg der Infektionszahlen in der derzeitigen Geschwindigkeit könnten nach Berechnungen bis Ende April 150 000 Menschen in Nordrhein-Westfalen mit dem Coronavirus infiziert sein. Das sagte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Mittwoch in einer Aktuellen Stunde des Landtags. Zehn Prozent der Infizierten, also rund 15 000, müssten Schätzungen zufolge dann in Krankenhäusern behandelt werden.

Mittwoch, 01.04.2020, 14:37 Uhr aktualisiert: 01.04.2020, 14:52 Uhr
Karl-Josef Laumann (CDU), Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.
Karl-Josef Laumann (CDU), Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Foto: Federico Gambarini

Die Ausbreitung des Virus müsse verlangsamt werden, um Zeit zu gewinnen, das Gesundheitssystem auf die Belastungen vorzubereiten, sagte Laumann. Derzeit verdoppele sich die Zahl der Infizierten in NRW alle 8,9 Tage, so Laumann. «Wir müssen aber auf zehn bis zwölf Tage kommen.» In dem Fall wären es dann nach Schätzungen Ende April 75 000 Infizierte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7352616?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker