Fußball
Wagner will sich zur Torwartfrage auf Schalke nicht äußern

Gelsenkirchen (dpa) - Trainer David Wagner ist der Torwartfrage vor dem DFB-Pokal-Viertelfinale des FC Schalke 04 gegen Bayern München aus dem Weg gegangen. Nach den erneuten Patzern von Alexander Nübel beim 0:3 am Samstag beim 1. FC Köln habe er zwar eine Entscheidung getroffen, wer am Dienstag (20.45 Uhr/ARD und Sky) im Tor stehen werde. Darüber sprechen wollte Wagner am Montag aber noch nicht. «Ich möchte die Thematik hier heute nicht anschneiden. Ich werde heute vor dem Training erst mit beiden Torhütern darüber sprechen», sagte der Schalke-Coach.

Montag, 02.03.2020, 14:33 Uhr aktualisiert: 02.03.2020, 14:44 Uhr
Schalkes Trainer David Wagner vor Spielbeginn.
Schalkes Trainer David Wagner vor Spielbeginn. Foto: Marcel Kusch

Nübel wechselt nach dieser Saison zu den Bayern und spielte zuletzt wiederholt unsicher. Ersatzmann Markus Schubert hatte beim 0:5 in der Liga beim FC Bayern während einer Rot-Sperre Nübels gepatzt. Wagner deutete zudem an, wie nervlich angespannt Nübel derzeit auch wegen der Pfiffe der eigenen Fans gegen ihn am Samstag sei. «Es ist mehr oder minder selbsterklärend, wie es ihm geht», meinte Wagner: «Da sind alle Worte zu viel, weil das so eindeutig ist.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7306203?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker