Handball
Thüringer HC verliert auch in Dortmund

Dortmund(dpa) - Der Thüringer Handballclub hat am Samstagabend in der Bundesliga die zweite Niederlage nacheinander hinnehmen müssen. Bei Tabellenführer Borussia Dortmund verlor der amtierende Vizemeister in einem Herzschlagfinale mit 26:27 (14:12). Emily Bölk steuerte als beste Werferin acht Tore bei. Durch den nächsten Rückschlag hat das Team von Trainer Herbert Müller rechnerisch nur noch eine verschwindend kleine Chance auf die Meisterschaft.

Samstag, 22.02.2020, 21:21 Uhr aktualisiert: 22.02.2020, 21:32 Uhr

Der BVB erwischte einen Start nach Maß, konnte mit einer konzentrierten Leistung auf 9:5 davoneilen. Die ersatzgeschwächten Thüringerinnen brauchten einige Zeit, um sich ins Spiel zu kämpfen. In der 27. Minute konnte das Team von Herbert Müller erstmals zum 12:12 ausgleichen und vor dem Pausenpfiff die Partie mit viel Mühe sogar noch drehen.

Aber dann verschliefen die Gäste den Start in die zweite Hälfte komplett und lagen mit fünf Toren hinten. Wieder mussten sie sich mühevoll zurückarbeiten. Große Hilfe dabei war die eingewechselte Torhüterin Jana Krause, die den THC in der Schlussviertelstunde mit zahlreichen Paraden im Spiel hielt. Zwei Minuten vor Schluss hatte der THC die Möglichkeit zum Ausgleich, vertändelte den Ball aber in der Offensive und brachte Dortmund so endgültig auf die Siegerstraße.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7283319?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker