Militär
US-Armee prüfte «mögliche Bedrohung» in Deutschland

Berlin/Dülmen (dpa/lnw) - Das US-Militär hat am Wochenende nach eigenen Angaben eine etwaige Bedrohungslage für Truppen in Deutschland überprüft. Nach einem Bericht des US-Magazins «Newsweek» sollen als Ziele US-Standorte in Dülmen im Münsterland sowie im bayerischen Grafenwöhr genannt worden sein. «Newsweek» berief sich auf ein internes Dokument mit Informationen zu dem erhaltenen Hinweis.

Montag, 20.01.2020, 15:31 Uhr aktualisiert: 20.01.2020, 15:42 Uhr

«Wir können bestätigen, dass am Samstagabend eine mögliche Bedrohung identifiziert und untersucht wurde», teilte eine Sprecherin der US-Streitkräfte in Europa am Montag auf Anfrage mit. «Deutsche und US-Beamte wurden beteiligt und es wurde keine unmittelbar bevorstehende Bedrohung festgestellt.»

Das Polizeipräsidium Münster äußerte sich am Montag auf Anfrage ähnlich zum Standort Dülmen: «Ersten Erkenntnissen zufolge haben wir keine Hinweise auf eine konkrete Gefahr vorliegen», sagte eine Sprecherin. Der Staatsschutz sei aktiv geworden. Sicherheitshalber sei der Objektschutz an dem US-Standort in Dülmen erhöht worden. Unter anderem fahre die Polizei häufiger Streife.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7206853?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker