Brände
Haus brennt: Straßenbahn als Notunterkunft

Essen (dpa/lnw) - Eine Straßenbahn hat in Essen am Freitagmorgen kurzzeitig als Notunterkunft während eines Wohnhausbrandes gedient. Wie die Feuerwehr mitteilte, hatten alle Bewohner das Haus bereits verlassen, als die Einsatzkräfte eintrafen. Verletzt war niemand. Rund 25 Feuerwehrleute mit zwei Löschzügen waren im Einsatz, da passte eine eintreffende Straßenbahn nicht mehr vorbei. Da es an dem Morgen regnete und mit 8 Grad in Essen nicht gerade warm war, brachte die Feuerwehr die Hausbewohner während des Einsatzes in der trockenen Bahn unter. Details zur Brandursache und Schadenshöhe waren am Morgen noch unklar. Nach rund einer Stunde war der Brand laut Feuerwehr gelöscht.

Freitag, 10.01.2020, 09:29 Uhr aktualisiert: 10.01.2020, 09:42 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7182051?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker