Luftverkehr
Tuifly lässt Langstrecken-Flieger von Düsseldorf starten

Düsseldorf (dpa) - Der Ferienflieger Tuifly baut ein Angebot von Langstrecken-Verbindungen aus Deutschland auf - und hat sich für Düsseldorf als ersten Abflugort entschieden. Man werde ab dem kommenden Winter dort zwei «Dreamliner» des Typs Boeing 787-8 stationieren, teilte Tui am Donnerstag mit. Diese sollten ab November etwa Mexiko oder die Dominikanische Republik anfliegen. «Mit der Entscheidung, die Dreamliner in Düsseldorf zu stationieren, setzen wir auf den Standort Rhein-Ruhr und die gute Zusammenarbeit mit dem Flughafen», sagte Oliver Lackmann, Geschäftsführer von TUIfly laut einer Mitteilung. Zuvor hatte die «Rheinische Post» berichtet.

Donnerstag, 09.01.2020, 13:51 Uhr aktualisiert: 09.01.2020, 14:02 Uhr
Eine Tragflächenspitze (Winglet) mit dem Tui-Logo.
Eine Tragflächenspitze (Winglet) mit dem Tui-Logo. Foto: Holger Hollemann

Die Langstrecken-Offensive von Tui war bei den Vertretern der Piloten wegen möglicher Mehrarbeit und Kostensenkungen in den vergangenen Monaten zunächst auf Skepsis gestoßen. Mithilfe eines Schlichters hatten sich beide Seiten jedoch schließlich geeinigt. Von Belgien, Großbritannien, den Niederlanden und Skandinavien aus gibt es bei Tui bereits Fernflüge.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7180397?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker