Kriminalität
Frau mit Glasflasche schwer verletzt: 32-Jähriger in Haft

Dortmund (dpa/lnw) - Nach einem Angriff mit einer Glasflasche auf eine 37-Jährige in Dortmund ist ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Gegen den 32 Jahre alten Mann wurde ein Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung erlassen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Zeugen hatten in der Nacht auf Samstag den Notruf gewählt, nachdem sie auf die Hilferufe der verletzten Frau aufmerksam geworden waren.

Sonntag, 15.12.2019, 19:04 Uhr aktualisiert: 15.12.2019, 19:12 Uhr
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht.
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. Foto: Nicolas Armer

Die Dortmunderin war den Angaben zufolge vermutlich auf dem Heimweg vom Bahnhof, als sie verfolgt wurde. An der Haustür angekommen, soll der Mann sie plötzlich von hinten angegriffen und mehrfach mit einer Glasflasche in Richtung ihres Gesichts und des Kopfes geschlagen haben. Einer der Zeugen habe noch versucht, den Angreifer festzuhalten. Nach Angaben der Polizei wehrte sich der Täter, verletzte den Zeugen und flüchtete. Während einer Fahndung fanden die Beamten am Samstag den verdächtigen 32-Jährigen. Die schwer verletzte Frau kam in ein Krankenhaus.

Nach den bisherigen Ermittlungsergebnissen soll der Mann außerdem in der Nacht auf den 7. Dezember eine 25-Jährige in Dortmund im Hausflur eines Mehrfamilienhauses angegriffen und schwer verletzt haben. Er soll der Frau mehrfach ins Gesicht geschlagen, sie gewürgt und sie eine Treppe heruntergestoßen haben, wie die Polizei damals mitteilte. Er soll die Frau zudem schwer verletzt zurückgelassen haben und mit ihren Wertsachen geflüchtet sein. Der Haftbefehl erging wegen gefährlicher Körperverletzung in zwei Fällen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7133702?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker