Verkehr
Etwas mehr Stau auf NRW-Autobahnen: Reisewelle ab 14.00 Uhr

Leverkusen (dpa/lnw) - Mehrere Verkehrsunfälle und außerplanmäßige Bauarbeiten haben auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen am Freitagmorgen an verschiedenen Stellen zu Staus geführt. «Heute Morgen ist ein bisschen mehr los», sagte ein Sprecher der Verkehrszentrale des Landesbetriebs Straßen.NRW in Leverkusen. Mit einer großen Reisewelle zu Beginn der Herbstferien wird nach Schulschluss ab 14.00 Uhr gerechnet. Außerdem könnte das schöne und warme Wetter an diesem Wochenende mit Werten von mehr als 20 Grad Familien zu einem Kurzurlaub animieren. «Wir erwarten eine Reisewelle, aber kein Chaos», betonte der Sprecher.

Freitag, 11.10.2019, 09:20 Uhr aktualisiert: 11.10.2019, 09:32 Uhr
Stau auf den Autobahnen in NRW.
Stau auf den Autobahnen in NRW. Foto: Rolf Vennenbernd

Wegen Fahrbahnschäden steht seit Freitagmorgen auf der A40 im Bereich der Anschlussstelle Kerken in beiden Fahrtrichtungen nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Dort seien Beton-Fahrbahnplatten abgesackt.

Am Freitagmorgen gab es für Autofahrer auf der A45 rund um das Westhofener Kreuz deutliche Zeitverzögerungen. Auch auf der A40 zwischen Essen und Bochum war dichter Verkehr. Auf der A57 Krefeld Richtung Köln sorgte ein Unfall zweier Lkw zwischen Köln-Worringen und Köln-Chorweiler für erhebliche Zeitverzögerungen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6993198?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker