Polizei
Zwei Männer starten vor Augen der Polizei ein Autorennen

Velbert (dpa/lnw) - Zwei junge Männer haben in Velbert bei Wuppertal vor den Augen der Polizei ein Autorennen gestartet. Ein ziviles Polizeifahrzeug wartete an einer roten Ampel, als daneben ein 18-Jähriger mit seinem Pkw anhielt und den Motor wiederholt aufheulen ließ, wie die Beamten am Donnerstag mitteilten. Augenblicke später hielt ein weiteres Auto an der Ampel. Polizeistreife und die beiden Pkw bogen dann nach rechts ab.

Donnerstag, 15.08.2019, 16:59 Uhr aktualisiert: 15.08.2019, 17:12 Uhr
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler

Die Pkw fielen bei dem Vorfall am späten Mittwochabend durch starkes Beschleunigen und abruptes Bremsen auf und zwangen ein unbeteiligtes Auto damit zu einer Vollbremsung. Dann setzten sich die beiden Raser ab. Nach einer sofort eingeleiteten Fahndung wurde einer der 18-Jährige auf der Autobahn 44 gestellt, nachdem er 170 statt erlaubter 120 Stundenkilometer gefahren war.

Von dem Teenager wurden die Fahrerlaubnis und das Fahrzeug sichergestellt. Nach dem zweiten beteiligten jungen Mann an dem Rennen werde nach Polizeiangaben noch gesucht. An seiner Wohnadresse wurde dieser nicht angetroffen - sein Auto war dort aber geparkt. Es wurde ebenfalls sichergestellt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6851426?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker