Polizei
Neue Heimat für Landesreiterstaffel NRW

Bochum (dpa/lnw) - Die Landesreiterstaffel NRW bekommt ein neues Zuhause für mehr als 30 Pferde. Nach einiger Suche habe man sich für ein Gelände am «Hof Rüsing» in Bochum-Wattenscheid entschieden, teilte die Polizei am Freitag mit. Die Liegenschaft solle spätestens 2021 von den Polizeipferden und ihren Reitern bezogen werden. Die Planungen für Neu- und Umbauarbeiten seien im Gange.

Freitag, 14.06.2019, 15:28 Uhr aktualisiert: 14.06.2019, 15:42 Uhr
Polizei: Neue Heimat für Landesreiterstaffel NRW
Foto: Christophe Gateau

Die Landesregierung hatte den Angaben zufolge 2015 beschlossen, die beiden Reiterstaffeln mit den bisherigen Standorten Dortmund und Willich zusammenzulegen. Sie wurden organisatorisch zunächst dem Präsidium Bochum angegliedert. Dann begann die Suche nach einem neuen Heim - ländlich und verkehrsgünstig gelegen, mit ausreichend Platz für mindestens 32 Pferde und 42 Reiter. Mit dem weitläufigen Areal auf dem «Hof Rüsing» sei nun der «optimale Standort» gefunden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6690041?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker