Fußball
Von 18 auf 16: Düsseldorf verlässt die Abstiegsplätze

Düsseldorf (dpa) - Dank des zurückgekehrten Abwehrchefs Kaan Ayhan hat Fortuna Düsseldorf zwei Spieltage vor Hinrunden-Ende die direkten Abstiegsplätze in der Fußball-Bundesliga verlassen. Der Aufsteiger und bisherige Tabellenletzte besiegte den SC Freiburg verdient mit 2:0 (0:0). Der türkische Nationalspieler Ayhan, der wegen einer Zehenverletzung zuletzt viermal in Folge nicht eingesetzt wurde, schoss beide Tore (55./79.). Für Ayhan waren es im 43. Bundesliga-Spiel der zweite und dritte Treffer - den ersten hatte er 2014 für den FC Schalke 04 ebenfalls gegen Freiburg erzielt.

Samstag, 15.12.2018, 18:01 Uhr aktualisiert: 15.12.2018, 18:12 Uhr
Freiburgs Jerome Gondorf und Düsseldorfs Niko Gießelmann (l-r.) im Zweikampf um den Ball.
Freiburgs Jerome Gondorf und Düsseldorfs Niko Gießelmann (l-r.) im Zweikampf um den Ball. Foto: Federico Gambarini

Durch den dritten Saisonsieg verbesserte sich die Fortuna, bei der am Montag der neue Sportdirektor Lutz Pfannenstiel seinen Dienst antritt, mit zwölf Punkten auf Rang 16. Die Freiburger verpassten mit 17 Punkten die große Chance, sich vorentscheidend von den Abstiegsplätzen abzusetzen. Christian Streich (seit 2011 im Amt) verlor damit das Duell des dienstältesten Trainers der Liga gegen den ältesten - Düsseldorfs Friedhelm Funkel (65).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6259657?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker