Verkehr
Mehr als jeder zweite Beschäftigte muss zur Arbeit pendeln

Düsseldorf (dpa/lnw) - Mehr als jeder zweite der rund neun Millionen Erwerbstätigen in Nordrhein-Westfalen muss zur Arbeit in andere Gemeinden pendeln. Im vergangenen Jahr arbeiteten 4,65 Millionen Menschen aus dem Bundesland nicht in ihrem Wohnort, wie das Statistische Landesamt IT.NRW am Mittwoch mitteilte. Dazu kommen noch Pendler aus dem Ausland und den Nachbarbundesländern nach NRW. Innerhalb ihrer jeweiligen Wohngemeinden arbeiteten 4,43 Millionen Menschen.

Mittwoch, 14.11.2018, 12:12 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 14.11.2018, 11:59 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 14.11.2018, 12:12 Uhr
Autos fahren auf der Autobahn.
Autos fahren auf der Autobahn. Foto: Marcel Kusch

Besonders viele der Pendler müssen nach Köln und Düsseldorf mit jeweils mehr als 300 000 Menschen je Arbeitstag. Das bedeutete Anteile von rund 45 Prozent der in Köln beziehungsweise fast 60 Prozent der in Düsseldorf Erwerbstätigen. Den höchsten Anteil an Menschen, die zur Arbeit in die eine Gemeinde kommen, hatte Holzwickede mit fast 86 Prozent.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6190525?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker