Fußball
Duisburg-Coach Gruew rechnet mit Aufwind: «Tore beflügeln»

Duisburg (dpa/lnw) - Trainer Ilja Gruew ist davon überzeugt, dass der MSV Duisburg nach dem ersten Punktgewinn den letzten Tabellenplatz in der 2. Fußball-Bundesliga schnell verlassen kann. «Ganz klar, die erzielten Tore werden das Team beflügeln. Die Mannschaft glaubt an sich», sagte Gruew. Mit dem 2:2 am Freitag beim 1. FC Union Berlin gab es für die zuvor punkt- und torlosen Duisburger vor der Englischen Woche ein erstes Erfolgserlebnis in dieser Saison.

Sonntag, 16.09.2018, 11:02 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 16.09.2018, 10:51 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 16.09.2018, 11:02 Uhr
Duisburgs Cheftrainer Ilja Gruew steht am Spielfeldrand.
Duisburgs Cheftrainer Ilja Gruew steht am Spielfeldrand. Foto: Annegret Hilse

Aus der Union-Führung durch Akaki Gogia (44. Minute) machten Cauly Oliveira Souza (77.) und Richard Sukuta-Pasu (83.) zunächst das 2:1 für den MSV. Florian Hübner (90.+1) sorgte zwar noch für den Ausgleich, doch der unter Druck stehende Gruew ließ sich davon kaum beeindrucken: «Wichtig ist, dass im Verein alle ruhig sind. Wir können gut arbeiten. Das Spiel in Berlin war ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Jetzt müssen wir konstanter werden.»

«Der Knoten ist geplatzt. Wir werden weiter arbeiten, denn wir wollen wieder in die Erfolgsspur», meinte Torschütze Souza. Im kommenden Heimspiel gegen Erzgebirge Aue peilt der MSV am 23. September den ersten Saisonsieg an, drei Tage später tritt Duisburg bei Aufsteiger 1. FC Magdeburg an. «Wir haben gezeigt, dass wir noch leben. Jetzt soll es weiter aufwärts gehen», sagte MSV-Kapitän Kevin Wolze.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6053635?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker