Kriminalität
Noch keine Spur von geflohenem Straftäter

Unmittelbar nach seiner Verurteilung ergreift ein Straftäter in Siegburg die Gelegenheit zur Flucht. Trotz Handschellen entkommt er seinen Bewachern und taucht unter.

Freitag, 27.10.2017, 17:54 Uhr

Ein Schild "Polizei" ist zu sehen.
Ein Schild "Polizei" ist zu sehen. Foto: Jan Woitas

Siegburg (dpa/lnw) - Nach der Flucht eines Gewalttäters in Siegburg bei Bonn fehlt von dem Mann weiter jede Spur. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen seien bislang erfolglos geblieben, teilte die Polizei am Freitag mit. Der mit Handschellen gefesselte 24-Jährige war am Donnerstagabend entkommen, als Justizvollzugsbeamte ihn nach seiner Verurteilung zum Gefangenentransporter bringen wollten. Die JVA-Beamten gaben nach Angaben des NRW-Justizministeriums zwei Warnschüsse in die Luft ab. Dennoch gelang dem Mann die Flucht. Das Siegburger Amtsgericht hatte ihn unmittelbar zuvor wegen Körperverletzung zu einem Jahr und drei Monaten Haft verurteilt.

Die Polizei fahndete am Freitag mit einem Foto und einer Personenbeschreibung nach dem in Troisdorf geborenen 24-Jährigen, der keinen festen Wohnsitz habe. Wer Hinweise auf den Aufenthaltsort oder zu möglichen Kontaktpersonen des Flüchtigen geben könne, solle sich melden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5248936?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker