Kriminalität
Gestohlene Handys unter Autoblech versteckt

Mülheim/Krefeld (dpa/lnw) - Ein Auto voller Smartphones haben Zivilpolizisten bei einer Überprüfung in Mülheim entdeckt. Die Telefone waren in Frischhaltefolie eingewickelt und in Radkästen und anderen Zwischenräumen versteckt. Die Polizei nahm drei Verdächtige am Dienstagabend fest. Wie sich herausstellte, stammte ein Teil der Ware aus einem Einbruch in einen Krefelder Elektromarkt. Dort waren in der Nacht zum Dienstag Hunderte Handys gestohlen worden. In einer Wohnung fanden die Ermittler zahlreiche leere Handyverpackungen. Gegen das Trio, einen Mann aus Oberhausen und zwei aus Osteuropa, wurden Haftbefehle beantragt, wie die Polizei Essen am Mittwoch mitteilte. Die Fahnder suchen jetzt noch nach weiteren Handys aus dem Einbruch in Krefeld und an weiteren Tatorten.

Mittwoch, 09.11.2016, 16:42 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 09.11.2016, 16:27 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 09.11.2016, 16:42 Uhr
Das Blaulicht eines Streifenwagens leuchtet.
Das Blaulicht eines Streifenwagens leuchtet. Foto: Stefan Puchner
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4423697?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker