Handel
Bürger in Münster stimmen über verkaufsoffene Sonntage ab

In vielen Städten macht Verdi mobil gegen verkaufsoffene Sonntage. In Münster haben am Sonntag nun die Bürger Gelegenheit abzustimmen.

Sonntag, 06.11.2016, 03:22 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 06.11.2016, 03:17 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 06.11.2016, 03:22 Uhr
In Münster können Bürger über Sonntagsöffnungen abstimmen.
In Münster können Bürger über Sonntagsöffnungen abstimmen. Foto: Gero Breloer

Münster (dpa/lnw) - Im Streit um verkaufsoffene Sonntage können in Münster heute die Wahlberechtigten abstimmen. Mit einem Bürgerentscheid will Initiative «Freier Sonntag Münster» mehrere ursprünglich geplante Sonntage mit offenen Geschäften im Stadtgebiet endgültig kippen. Die Initiative wird von der Gewerkschaft Verdi und den Kirchen unterstützt. Für ein gültiges Votum sind mindestens etwa 25 000 Stimmen für eine Seite erforderlich.

Die meisten Termine für verkaufsoffene Sonntage sind inzwischen gerichtlich zwar bereits untersagt worden, weil ihnen der Anlass fehlt. Die Initiatoren des Bürgerentscheids werben dennoch für eine rege Teilnahme. Mit der Abstimmung könnten die Bürger ein deutliches Signal auch für künftige Entscheidungen setzen, heißt es. Die Gegner der verkaufsoffenen Sonntage wollen den siebten Wochentag als Freiraum für Familie und Freunde schützen.

In Münster und anderen Städten macht Verdi seit längerem mobil gegen eine befürchtete Ausweitung der Sonntagsöffnung. Der Einzelhandel hingegen verteidigt die gängige Praxis gelegentlicher offener Sonntage als wichtiges Attraktivitätsplus einer Stadt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4414959?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker