Tiere
Marienkäfer-Schwärme: Rheinländer zwischen Staunen und Ekel

Düsseldorf (dpa/lnw) - Große Schwärme von Marienkäfern haben in den vergangenen Tagen viele Menschen im Rheinland in Staunen versetzt. In Städten wie Ratingen, Wuppertal und Neuss wurden enorme Mengen der Käfer gesichtet. Das Landesamt für Natur widersprach dem Eindruck einer Plage. «Die Marienkäfer versammeln sich immer im Herbst in größeren Gruppen», sagte Peter Schütz, Sprecher des Landesamts auf dpa-Anfrage.

Freitag, 04.11.2016, 12:42 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 04.11.2016, 12:30 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 04.11.2016, 12:42 Uhr
Marienkäfer tummeln sich an einem Fenster.
Marienkäfer tummeln sich an einem Fenster. Foto: Stefan Sauer

Aufgrund des milden vergangenen Winters sei es aber durchaus möglich, dass es in diesem Jahr eine starke Käfer-Population gegeben habe. Bei den Käfern handele es sich überwiegend um Neuankömmlinge, nämlich um die etwas größeren asiatischen Marienkäfer, berichtete Schütz .

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4412227?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker