Medien
Funke Mediengruppe bündelt Berichterstattung

Essen/München (dpa/lby) - Die Funke Mediengruppe (Essen) bündelt ihre Berichterstattung zu Themen aus den Bereichen Medizin und Gesundheit. Die Texte produziert künftig ein überregionales «Kompetenzzentrum Gesundheit» in Ismaning bei München. Es soll nach Verlagsangaben von Montag die mehr als zwei Dutzend Programm- und Frauenzeitschriften (u.a. «Gong», «Hörzu», «TV Digital», «TV Direkt», «Bild der Frau» oder «die aktuelle») ebenso beliefern wie Online-Gesundheitsportale.

Montag, 31.10.2016, 17:00 Uhr

Blick auf die Zentrale der Funke Mediengruppe in Essen.
Blick auf die Zentrale der Funke Mediengruppe in Essen. Foto: Caroline Seidel

«Das Thema Gesundheit spielt für unsere Leser eine überragende Rolle», so Jochen Beckmann, der Verlagsgeschäftsführer für die Funke Zeitschriften. Ziel sei auch ein «stärkeres Gewicht im Leser- und Anzeigenmarkt». Die neue Redaktion soll 25 Stellen umfassen, sie wird geleitet von Irene Biemann und Georg Francken . Biemann war zuletzt Leiterin der Health Agency von Burda , Francken schrieb medizinische Sachbücher, arbeitete unter anderem für den «Stern» und seit längerer Zeit für die TV-Zeitschrift «Hörzu».

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4405345?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker