Prozesse
Mann wegen Straßenpoller-Schlag auf Streitschlichter vor Gericht

Köln (dpa/lnw) - Rund sieben Monate nach einer Attacke mit einem Straßenpoller auf einen couragierten Streitschlichter hat in Köln der Prozess gegen einen der mutmaßlichen Angreifer begonnen. Die Staatsanwaltschaft warf dem 22-Jährigen am Mittwoch im Landgericht versuchten Mord vor. Er soll dem Opfer mit dem Poller auf den Kopf geschlagen haben, nachdem der Mann in einen Streit zwischen zwei Gruppen eingegriffen und ihn geschlichtet hatte.

Mittwoch, 12.08.2015, 10:34 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 12.08.2015, 10:20 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 12.08.2015, 10:34 Uhr

Die eine Gruppe soll das verärgert haben. Der mutmaßliche Täter sei per Telefon zur Verstärkung herbeigerufen worden. Der Schlag mit dem neun Kilo schweren Poller verursachte bei dem Mann ein offenes Schädel-Hirn-Trauma . Sein Fall hatte in Köln und darüber hinaus Anteilnahme hervorgerufen. Unter anderem war das Opfer von Kölns Oberbürgermeister empfangen worden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3439203?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker