Parteien
SPD-Fraktion denkt über Plan B zum «Turbo-Abi» nach

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die SPD-Landtagsfraktion will über einen «Plan B» nachdenken, wie es in Nordrhein-Westfalen weitergehen könnte, falls die versprochenen Entlastungen zum «Turbo-Abitur» ausbleiben. Das kündigte die stellvertretende Vorsitzende Eva-Maria Voigt-Küppers am Dienstag in Düsseldorf an. Ende August wollen sich die Bildungspolitiker der Fraktion bei einer Klausur in Düsseldorf mit dem Thema beschäftigen. Ob auch eine Rückkehr zum neunjährigen gymnasialen Bildungsgang denkbar sei, falls keine Entlastungen spürbar werden, ließ Voigt-Küppers offen. Es gebe auch weitere Optionen, die geprüft werden könnten, falls die Entlastungen im Laufe des Schuljahres nicht eintreten, sagte die SPD-Politikerin.

Dienstag, 11.08.2015, 13:24 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 11.08.2015, 13:13 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 11.08.2015, 13:24 Uhr
Die Entlastungen für ein «Turbo-Abitur» sind noch nicht beschlossen.
Die Entlastungen für ein «Turbo-Abitur» sind noch nicht beschlossen. Foto: Jens Wolf
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3437853?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819389%2F
Nachrichten-Ticker